Aktualisiert

BaselStrafanzeige gegen Imam eingereicht

Die Junge SVP hat gegen den Imam der Arrahma-­Moschee in St. Johann wegen Rassendiskriminierung und Volksverhetzung Anzeige eingereicht, nachdem in einem Dokumentarfilm auf SF aus seiner Predigt zitiert worden war.

von
hys
Die betroffene Moschee im St.-Johann-Quartier. (hys)

Die betroffene Moschee im St.-Johann-Quartier. (hys)

Der Koranvers «Der Mensch, der Allah mit Absicht nicht anerkennt, ist niedriger als das gläubige Tier» sorgte dabei für Aufregung. Die JSVP und LDP-Grossrat André Auderset sehen darin «extremistisches Gedankengut» eines Hasspredigers und fordern gar, dessen Ausweisung zu erwägen. Der Imam, der seit 20 Jahren in Basel als Autohändler arbeitet, war gestern nicht erreichbar.

Andere Mitglieder der Moschee verteidigen ihn aber: «Der Vers wurde aus dem Kontext genommen», so Rachid Namossi, der in der gleichen Moschee predigt. Es sei eine allgemeine Aussage zum Wesen der Menschen und nicht gegen andere Religionen gerichtet. (hys/20 Minuten)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.