Eishockey: Strafe von Servettes Wick deutlich reduziert

Aktualisiert

EishockeyStrafe von Servettes Wick deutlich reduziert

Das Verbandssportgericht hat die Strafe gegen Servettes Jeremy Wick von sechs auf zwei Spielsperren reduziert.

Der Stürmer war für einen Check gegen den Kopf von Daniel Bang im Spiel gegen Lausanne vom Einzelrichter aus dem Verkehr gezogen worden.

Das Verbandssportgericht begründete die drastische Strafreduktion mit der Qualität der Videosequenz. Es sei nicht klar ersichtlich, dass Wick seinen Gegenspieler am Kopf getroffen habe.

(si)

Deine Meinung