Erdrutsch: Strasse zwischen Weesen und Amden verschüttet
Publiziert

ErdrutschStrasse zwischen Weesen und Amden verschüttet

Am Sonntag hat ein Erdrutsch einen Teil der Strasse zwischen Weesen und Amden am Walensee verschüttet. Derzeit ist die Strasse nur wechselseitig befahrbar. Verletzt wurde niemand.

von
Tabea Waser
1 / 3
Am Sonntag (21.03.2021), um 11.45 Uhr, hat ein Erdrutsch die Hälfte der Amdenerstrasse im Bereich der Bushaltestelle Bellevue verschüttet. 

Am Sonntag (21.03.2021), um 11.45 Uhr, hat ein Erdrutsch die Hälfte der Amdenerstrasse im Bereich der Bushaltestelle Bellevue verschüttet.

Kapo SG
Rund 10 Kubikmeter Geröll mit teils grossen Steinen sind ins Rutschen geraten.

Rund 10 Kubikmeter Geröll mit teils grossen Steinen sind ins Rutschen geraten.

Kapo SG
Die Strasse ist einspurig befahrbar und der Verkehr wird wechselseitig geführt. Verletzt wurde niemand.

Die Strasse ist einspurig befahrbar und der Verkehr wird wechselseitig geführt. Verletzt wurde niemand.

Google Maps

Darum gehts

  • Am Walensee kam es am Sonntag zu einem Erdrutsch.

  • Die Amdenerstrasse wurde auf einer Länge von ca. acht Metern verschüttet.

  • Verletzt wurde niemand.

  • Die Strasse kann wechselseitig befahren werden.

Rund zehn Kubikmeter Geröll mit teils grosse Steinen sind laut einer Meldung von Radio Zürisee am Sonntag kurz vor Mittag auf die Strasse zwischen Weesen und Amden am Walensee gerollt. Die Kantonspolizei St. Gallen bestätigt die Meldung. Betroffen ist laut Mitteilung der Kapo SG die Amdenerstrasse im Bereich der Bushaltestelle Bellevue.

Verletzt wurde niemand. Verschüttet wurde die Strasse auf einer Länge von etwa acht Metern. Gemeindevertreter, das Strassenkreisinspektorat sowie die Feuerwehr Amden sind vor Ort. Ein Geologe wird im Verlaufe des Nachmittags die Situation vor Ort beurteilen. Die Strasse ist einspurig befahrbar und der Verkehr wird wechselseitig geführt.

Etwas gesehen, etwas gehört?

Schick uns deinen News-Input auf Whatsapp!

Speichere diese Nummer (076 420 20 20) am besten sofort bei deinen Kontakten und sende spannende Videos, Fotos und Dokumente schnell und unkompliziert an die 20-Minuten-Redaktion!

Handelt es sich um einen Unfall oder ein anderes Unglück, dann alarmiere bitte zuerst die Rettungskräfte.

Deine Meinung