Strassenkämpfe in Paris
Aktualisiert

Strassenkämpfe in Paris

Der Unfall-Tod von zwei Jugendlichen hat in einer Pariser Vorstadt zu Gewaltausbrüchen und Strassenkämpfen gegen Polizeikräfte geführt.

Jugendbanden steckten mehr als 20 Autos in Brand. Sie warfen ferner Scheiben öffentlicher Gebäude ein und zerstörten Bushaltestellen, wie die Polizei in Clichy-sous-Bois am Freitag mitteilte. In den Morgenstunden habe sich die Lage beruhigt. Zu Festnahmen sei es nicht gekommen.

Bei einem Zwischenfall am Vortag waren drei Jugendliche auf der Flucht vor der Polizei über die Absperrung eines Transformators geklettert.

Zwei von ihnen im Alter von 14 und 16 Jahren wurden von Stromschlägen tödlich verletzt. Der Dritte erlitt schwere Verletzungen. Auslöser war ein Diebstahl an einer Baustelle, wobei eine Gruppe Jugendlicher bei der Ankunft der Polizei die Flucht ergriffen hatte.

(sda)

Deine Meinung