St. Gallen: Strassenmusiker will am ESC punkten
Aktualisiert

St. GallenStrassenmusiker will am ESC punkten

Auf der Strasse spielt er für ein Trinkgeld. Am Eurovision Song Contest will Andy Stadelmann alias Andy McSean nun Europa – oder wenigstens die Schweiz – erobern.

von
dst
Nahe an den Menschen dran: Andy McSean in der St. Galler Neugasse.

Nahe an den Menschen dran: Andy McSean in der St. Galler Neugasse.

Nun will er es wieder wissen: Der St. Galler Songwriter Andy Stadelmann alias Andy McSean (34) hat sich mit «Hey Now» für eine Teilnahme am Eurovision Song Contest (ESC) beworben. «Für mich ist es ein Sprungbrett, um weiter bekannt zu werden», sagt der Musiker. Den Song hat er eigens für den Contest geschrieben.

Das Online-Voting und eine Jury werden nun entscheiden, welche sechs Kandidaten sich an der nationalen Liveshow vom 31. Januar 2015 in Kreuzlingen präsentieren dürfen. «Es ist mein grosses Ziel, unter die besten sechs zu kommen», sagt der 34-Jährige.

Bei mehreren Castings mitgemacht

Stadelmann hat in diesem Jahr sein erstes Album veröffentlicht und tingelt regelmässig als Strassenmusiker durch die Ostschweiz. «Da bin ich nahe an den Menschen dran. Es ist für mich die reinste Form, um Musik zu machen.»

Mit ehrlicher Strassenmusik in die glitzernde Popwelt, passt das? «Ich kann beides gut verbinden. Jeder Auftritt bringt dich als Musiker weiter», sagt der Musiker, der unter der Woche als Radioproduzent arbeitet.

Stadelmann hat schon mehrmals versucht, auf der grossen Show-Bühne Fuss zu fassen, unter anderem bei den Casting-Shows «Superstar», «MusicStar» und «The Voice of Switzerland». Dazu sagt er: «Ich will alle Plattformen nutzen, um mich weiterzuentwickeln.»

Deine Meinung