Erste Rückkehr seit Mai: Strauss-Kahn in Paris gelandet
Aktualisiert

Erste Rückkehr seit MaiStrauss-Kahn in Paris gelandet

Mit Sack und Pack hat der ehemalige Chef des Internationalen Währungsfonds zusammen mit seiner Frau sein New Yorker Haus verlassen. Jetzt ist er in Frankreich angekommen.

Strauss-Kahn und seine Frau Anne Sinclair verlassen am 3. September die Wohnung in Manhattan und machen sich auf den Weg auf den Flughafen.

Strauss-Kahn und seine Frau Anne Sinclair verlassen am 3. September die Wohnung in Manhattan und machen sich auf den Weg auf den Flughafen.

Der frühere Chef des Internationalen Währungsfonds (IWF), Dominique Strauss-Kahn, ist vier Monate nach seiner Festnahme in New York auf dem Heimweg. Wie die Nachrichtenagentur AFP meldet, ist Strauss-Kahn auf dem Pariser Flughafen Roissy angekommen. Das Flugzeug sei um 7.05 Ortszeit in der Hauptstadt gelandet, meldet die Onlineausgabe der französischen Zeitung «le monde». Strauss-Kahn und seine Frau wurden am Samstag gesehen, wie sie am Schalter der Fluggesellschaft Air France auf dem Flughafen John F. Kennedy ankamen und später durch die Sicherheitskontrollen gingen. Zuvor hatten sie mit Gepäck das gemietete Haus in New York verlassen.

Die Eheleute machten keine Angaben zur ihrem Reiseziel. Französischen Medienberichten zufolge wurde aber erwartet, dass Strauss-Kahn ein Flugzeug nach Paris besteigt. Es wäre seine erste Rückkehr seit seiner Festnahme im Mai. Eine Hotelangestellte hatte dem Ex-IWF-Direktor vorgeworfen, sie sexuell angegriffen zu haben. Das Strafverfahren wurde vor knapp zwei Wochen eingestellt. (dapd)

Deine Meinung