Neues Gamestudio - Streamer Dr Disrespect entwickelt Ego-Shooter
Publiziert

Neues GamestudioStreamer Dr Disrespect entwickelt Ego-Shooter

Dr Disrespect ist einer der bekanntesten Streamer und liebt Shooter-Spiele. Darum gründet er sein eigenes Gamestudio mit ehemaligen «Call of Duty»- und «Halo»-Entwicklern. Ihr Ziel ist es, einen erfolgreichen PVP-Multiplayer-Shooter zu programmieren.

von
Marc Gerber
1 / 6
Dr. Disrespect gehört mit seinem schrillen Outfit zu den beliebtesten Streamern auf unserem Planeten und programmiert jetzt sein eigenes Spiel.

Dr. Disrespect gehört mit seinem schrillen Outfit zu den beliebtesten Streamern auf unserem Planeten und programmiert jetzt sein eigenes Spiel.

Twitter.com/DrDisrespect
Herschel «Dr Disrespect» Beahm arbeitete früher selber in der Gaming-Industrie und programmierte mehrere «Call of Duty»-Maps. Mit seinem Gamestudio «Midnight Society» entwickelt er einen PVP-Multiplayer-Shooter.

Herschel «Dr Disrespect» Beahm arbeitete früher selber in der Gaming-Industrie und programmierte mehrere «Call of Duty»-Maps. Mit seinem Gamestudio «Midnight Society» entwickelt er einen PVP-Multiplayer-Shooter.

Twitter.com/DrDisrespect
Er sei von «Call of Duty» genervt und wolle sein eigenes, besseres Spiel entwickeln.

Er sei von «Call of Duty» genervt und wolle sein eigenes, besseres Spiel entwickeln.

Twitch.tv/DrDisrespect

Darum gehts

  • Herschel «Dr Disrespect» Beahm gehört zu den erfolgreichsten Streamern der Welt und hat damit ein Vermögen verdient.

  • Der Amerikaner gründet jetzt ein eigenes Gamestudio mit dem Namen «Midnight Society».

  • In seinem Team arbeiten Entwickler von «Call of Duty», «Halo» und «Gears of War».

  • Ihr Ziel ist es, einen PVP-Multiplayer-Shooter zu programmieren.

  • Dr Disrespect hat früher selbst als Entwickler gearbeitet und mehrere Maps für «Call of Duty» programmiert.

Vom Game-Entwickler zum Game-Streamer und wieder zurück. Das ist der Werdegang von Herschel Beahm, besser bekannt als «Dr Disrespect». Der Amerikaner hat nämlich jetzt sein eigenes Entwicklerstudio mit dem klingenden Namen «Midnight Society» gegründet. Seine Firma, die aus ehemaligen Angestellten von Entwicklerstudios besteht, die «Call of Duty», «Gears of War» und «Halo» programmiert haben, will die E-Sport-Szene erschüttern und ihren eigenen PVP-Multiplayer-Shooter kreieren- Es soll ein grosser Triple-A-Titel werden. Er sei von «Call of Duty» genervt und wolle sein eigenes Spiel entwickeln.

Ambitionierte Ziele von Dr Disrespect, der mit seinen Streams auf Twitch und Youtube ein Vermögen generiert hat. Sein Charakter, den er vor der Webcam spielt, ist ein wenig wie David Hasselhoff auf Stereoiden und Zehntausende Zuschauerinnen und Zuschauer schauen ihm täglich zu, wie er verkleidet mit Perücke und Sonnenbrille Shooter-Games spielt. Denn eigentlich war Herschel Beahm selber involviert in der Gaming Industrie, so programmierte er Maps für «Call of Duty» und andere Spiele. Jetzt will er es mit seinem eigenen Game-Studio nochmals wissen.

Die Marketing-Plattform, um sein Spiel zu promoten, hat er mit seinem Youtube-Kanal schon. Ausserdem hat Dr Disrespect mit seinen News wieder einmal Schlagzeilen geschrieben. Und wir sind uns sicher, es werden nicht die letzten sein, so ist Herschel «Dr Disrespect» Beahm berüchtigt in der Szene.

Wir schreiben das Jahr 2017, Herschel «Dr Disrespect» Beahm gewinnt den «Streamer of the Year»-Award, einer der höchsten Auszeichnungen, die man als Streamerin oder Streamer bekommen kann. Dr Disrespect ist auf dem Höhepunkt seiner Karriere. In seiner Dankesrede bedankt er sich unter Tränen bei seiner Ehepartnerin, die ihn über Jahre hinweg unterstützt hat. Wenige Tage später kommt heraus, dass Dr Disrespect genau diese Frau betrogen hat. Auch mit weinenden Augen tritt Herschel Beahm unverkleidet vor die Webcam und entschuldigt sich bei seiner Familie und Fans öffentlich für seine Taten.

Permaban für Dr Disrespect

Während viele Top-Streamerinnen und Streamer 2019 von der Streaming-Plattform Twitch zur Konkurrenz von Microsoft mit dem Namen Mixer wechselten, blieb Herschel «Dr Disrespect» Beahm Twitch treu. Man dachte Dr Disrespect hat ein gutes Verhältnis mit Twitch. So hat er mit der Streaming-Plattform einen mehrjährigen Vertrag abgeschlossen, der ihm Millionen garantierte. Mixxer von Microsoft scheiterte und so kamen alle Streamer und Streamerinnen wieder bei Twitch angekrochen.

Alles schien wieder beim Alten zu sein, doch 2020 wurde Herschel «Dr Disrespect» Beahm von der Streaming-Plattform für immer gebannt. Warum? Das weiss man bis heute nicht, sowohl Twitch – eine Tochterfirma von Amazon – als auch Dr Disrespect sind momentan in einem grossen Rechtsstreit, in dem es um mehrere Millionen geht. Geldprobleme sollte Herschel Beahm aber keine haben, so will er mit seinem Geld eines der grössten E-Sport-Spiele der nächsten Jahre schaffen und eng mit der Community zusammenarbeiten. Ein Release-Datum oder ein Name für das Spiel sind noch nicht bekannt.

Abonniere den E-Sport-Push!

Sei es «League of Legends», «Counter-Strike» oder «Rocket League»: Verpasse keine Highlights rund um die nationale und internationale E-Sport-Szene. Wir informieren dich auch zu den neusten Gaming-Hits und Entwicklungen im Videospielbereich. Du willst noch mehr? Chatte mit uns live auf Twitch! Mit dem E-Sport-Push bleibst du in der virtuellen Welt auf dem neusten Stand.

So gehts:
Installiere die neueste Version der 20-Minuten-App. Tippe unten rechts auf «Cockpit», dann «Einstellungen» und schliesslich auf «Push-Mitteilungen». Beim Punkt «Themen» tippst du «E-Sport» an – et voilà!

Deine Meinung

2 Kommentare