Strecke Schaffhausen–Winterthur: 20 Sitzpolster aus Zug geworfen
Aktualisiert

Strecke Schaffhausen–Winterthur: 20 Sitzpolster aus Zug geworfen

Unbekannte Vandalen haben in der Nacht auf gestern in einer S-Bahn-Komposition der Linie S33 Schaffhausen– Winterthur mehrere Sitzbank-Polster herausgerissen und aus dem fahrenden Zug geworfen.

Der Sachschaden beträgt laut Angaben der Kantonspolizei Zürich mehrere tausend Franken. Die Zugskomposition, die um 6.19 Uhr in Winterthur eintraf, musste aus dem Verkehr gezogen werden. Von den Tätern fehlt jede Spur.

Erste Ermittlungen der Kantonspolizei ergaben, dass die 20 Bänke zwischen Schaffhausen und Winterthur aus dem Zug geworfen wurden.

Deine Meinung