Aktualisiert 14.06.2011 08:52

Formel 1

Streckenposten im Glück

Bei diesen Bildern bleibt einem der Atem weg. Beim GP von Montreal kommt es beinahe zu einem Crash zwischen dem Sauber-Fahrer Kamui Kobayashi und einem Streckenposten.

von
fbu

Das Regen-Rennen von Montreal war an sich schon chaotisch. Ein langer Regenunterbruch, eine packende Schlussphase – und dann noch dieser Vorfall in der 59. Runde.

Einige Streckenposten wollten die Trümmerteile von Nick Heidfelds Boliden wegräumen. Dazu mussten sie während einer Safety-Car-Phase zwischen den Autos über die Fahrbahn rennen und die Teile einsammeln. Das Ganze geschah direkt nach einer Kurve an einer sehr unübersichtlichen Stelle. Einer der Streckenposten rutschte auf der Fahrbahn weg – und das ausgerechnet in dem Moment, als Kamui Kobayashi herangebraust kam. Als der Mann den Rennwagen auf sich zukommen sah, geriet er wohl in Panik. Beim Versuch aufzustehen und sich in Sicherheit zu bringen, rutschte er ein zweites Mal weg. Glücklicherweise konnte Kobayashi noch rechtzeitig ausweichen und somit Schlimmeres verhindern. Gegenüber der Bild meinte der Japaner: «Ich habe den Mann erst sehr spät gesehen, weil die Sicht so schlecht war. Aber es ist ja noch mal gut gegangen.»

Fehler gefunden?Jetzt melden.