NHL: Streit beendet Saison als Schlusslicht
Aktualisiert

NHLStreit beendet Saison als Schlusslicht

Mark Streit beendete die NHL-Saison mit einer 2:6-Heimniederlage gegen die Boston Bruins. Die New York Islanders waren in der am Sonntag abgelaufenen Regular Season das schlechteste Team der Liga.

Die vierte Niederlage in Folge stand bereits nach 27 Minuten und einem 0:5-Rückstand fest. Streit konnte sich immerhin noch einmal als Assistgeber profilieren: Er lieferte die Vorlage zum 1:5 im zweiten Drittel.

Der Berner Verteidiger war mit 56 Skorerpunkten (16 Tore und 40 Assists) der effektivste Spieler seiner Mannschaft und der siebentbeste Skorer unter den NHL-Verteidigern. Jewgeni Malkin (Pittsburgh) gewann die Trophäe des besten Liga-Skorers (113 Punkte), während sein russischer Landsmann Alexander Oweschkin (Washington) sich den Titel des Top-Torschützen (56 Treffer) sicherte.

NHL. Letzte Partien der Regular Season: New York Islanders - Boston Bruins 2:6. Chicago Blackhawks - Detroit Red Wings 3:0. Colorado Avalanche - St. Louis Blues 0:1. Philadelphia Flyers - New York Rangers 3:4.

Playoff-Viertelfinals (ab Mittwoch). Eastern Conference: Boston Bruins (1. der Qualifikation) - Montreal Canadiens (8.), Washington Capitals (2.) - New York Rangers (7.), New Jersey Devils (3.) - Carolina Hurricanes (6.), Pittsburgh Penguins (4.) - Philadelphia Flyers (5.). -- Western Conference: San Jose Sharks (1.) - Anaheim Ducks (8.), Detroit Red Wings (2.) - Columbus Blue Jackets (7.), Vancouver Canucks (3.) - St. Louis Blues (6.), Chicago Blackhawks (4.) - Calgary Flames (5.).

(si)

Deine Meinung