Streit in der Waschküche: Urteil bestätigt

Aktualisiert

Streit in der Waschküche: Urteil bestätigt

Die Frau war überzeugt, dass ihr wegen Intrigen ihrer Nachbarin die Wohnung gekündigt worden war.

Als sie die Nachbarin daraufhin in der Waschküche antraf, würgte sie diese, bis das Opfer blau anlief. Ein Nachbar konnte die verletzte Frau in letzter Minute retten. Dies geschah im Jahr 2002.

Jetzt hat das Luzerner Obergericht das Urteil des Kriminalgerichts bestätigt: Die Frau sei wegen ihrer Unzurechnungsfähigkeit vom Vorwurf des vollendeten Versuchs der vorsätzlichen Tötung freizusprechen. Sie wird stationär behandelt, da sie an paranoider Schizophrenie leidet.

Deine Meinung