Streit in der WG wegen WC-Papier
Aktualisiert

Streit in der WG wegen WC-Papier

Wer ist schuld, wenn im Kühlschrank der Schimmel wuchert oder mal wieder kein Toilettenpapier zu finden ist? Über diese Frage gibt es in deutschen Wohngemeinschaften am häufigsten Streit.

Das ergab eine am Dienstag in Hamburg veröffentlichte Umfrage des Gewis-Instituts im Auftrag der Zeitschrift «Men's Health». Das Phänomen des «Keiner will's gewesen sein» lässt demnach 72 Prozent der befragten WG-Bewohnerinnen und 69 Prozent der befragten männlichen Mitbewohner regelmässig verzweifeln.

Auch ansonsten sind sich Männer und Frauen bei der Hitliste der WG-Ärgernisse ziemlich einig. Zwei Drittel der weiblichen und 58 Prozent der männlichen WG-Bewohner ärgern sich regelmässig über mangelnden Putzeifer ihrer Mitbewohner. Unerklärlich hohe Telefonrechnungen bringen 42 Prozent der Männer und 37 Prozent der Frauen auf die Palme.

Vergleichsweise tolerant zeigen sich beide Geschlechter, wenn einen Mitbewohner aus der Wohngemeinschaft mal wieder Liebeskummer plagt. Weniger als 30 Prozent der Frauen und nur jeder fünfte Mann sind darüber zuweilen genervt. Für die Umfrage befragte das Gewis-Institut insgesamt 1078 Menschen in Deutschland. (sda)

Deine Meinung