Aktualisiert

Streit um Buch von Reinhold Messner geht weiter

Der Rechtstreit um die Veröffentlichung eines Buchs über den Tod des Bruders von Reinhold Messner geht weiter.

Das Hamburger Landgericht verkündete am Freitag nicht das erwartete Urteil, sondern stieg erneut in die Beweisaufnahme ein.

Messner wehrt sich gegen das Buch «Die Überschreitung». Darin wird ihm vorgeworfen, er habe 1970 nach der Besteigung des Nanga Parbat im Himalaya aus überzogenem Ehrgeiz den Tod seines Bruders Günther mitverursacht.

Nach jahrzehntelangen Debatten um diese Todesumstände will Reinhold Messner nun mit einer DNA-Analyse eines am Berg gefundenen Wadenbeins Klarheit schaffen. Er will Spekulationen entgegentreten, er habe seinen Bruder damals im Stich gelassen.

«Dass das eine Lügengeschichte ist, ist jetzt eindeutig nachgewiesen», hatte Messner am Donnerstag an einer Pressekonferenz in München gesagt. (sda)

Deine Meinung