Streit ums Fernsehprogramm - Messerstecher flüchtig
Aktualisiert

Streit ums Fernsehprogramm - Messerstecher flüchtig

Ein 38-jähriger Iraker hat in der Asylbewerber-Unterkunft in Allschwil im Baselbiet einen 25-jährigen Türken mit mehreren Messerstichen verletzt. Die beiden waren sich beim Streit ums Fernsehprogramm in die Haare geraten.

Nach dieser Darstellung sah der Türke am Freitagabend fern, als der Iraker die Fernbedienung ergriff und den Sender wechselte. Darauf kam es zu einer Rangelei zwischen den beiden.

Der Heimleiter und einige Bewohner konnten die Streithähne zunächst trennen. Plötzlich ging der Iraker aber mit dem Messer auf seinen Widersacher los und verletzte ihn so schwer, dass er ins Spital gebracht werden musste.

Laut Mitteilung befindet sich das Opfer aber nicht in Lebensgefahr. Der Iraker (siehe Bild) flüchtete nach der Tat und wirde von der Polizei gesucht. (dapd)

Deine Meinung