NHL: Streit verliert im Penaltyschiessen
Aktualisiert

NHLStreit verliert im Penaltyschiessen

Mark Streit verliert mit den Philadelphia Flyers gegen die Florida Panthers 1:2 nach Penaltyschiessen. Sidney Crosby feiert bei seinem Comeback einen Heimsieg.

Philadelphia gelang es im Mitteldrittel, einen 0:1-Rückstand nochmals auszugleichen. Der Tschechen Jakub Voracek erzielte den Treffer zum 1:1. Nach einer torlosen Verlängerung sicherten sich die Panthers durch den entscheidenden Treffer von Dave Bolland den Sieg im Penaltyschiessen.

Streit blieb für einmal ohne Skorerpunkt. Der 37-jährige Berner schoss zweimal aufs Tor. Der Schweizer Goalie Reto Berra musste mitansehen, wie sein Konkurrent Calvin Pickard sich erst in der Verlängerung bezwingen lassen musste. Bei der 0:1-Auswärtsniederlage der Colorado Avalanche gab Sidney Crosby für die Pittsburgh Penguins nach seiner Mumps-Erkrankung sein Comeback.

Der 27-jährige Stürmer erhielt 20:19 Minuten Eiszeit, blieb bei seinen drei Torschüssen aber ohne Erfolg. Der einzige Treffer der Partie gelang dem Kanadier Blake Comeau. Mirco Müller war beim 4:3-Heimsieg der San Jose Sharks gegen die Edmonton Oilers erneut nur überzählig. Der 19-jährige Zürcher Verteidiger dürfte in den kommenden Tagen die Freigabe für die U20-WM in Kanada erhalten.

Die Resultate mit Schweizer Beteiligung:

Philadelphia Flyers (mit Streit) - Florida Panthers 1:2 n.P.

Pittsburgh Penguins - Colorado Avalanche (ohne Berra/Ersatz) 1:0 n.V.

San Jose Sharks (ohne Müller/überzählig) - Edmonton Oilers 4:3.

Crosbys Pinguine siegen bei seinem Comeback. (Quelle: NHL.com)

(si)

Deine Meinung