Schlafmangel: Streitende Paare sollten sich aufs Ohr hauen
Publiziert

SchlafmangelStreitende Paare sollten sich aufs Ohr hauen

Auch in der besten Partnerschaft wird gestritten. Am heftigsten in die Haare geraten sich Paare mit Schlafdefizit.

von
fee
1 / 18
Nach einer Nacht mit schlechtem oder schlicht zu wenig Schlaf fühlen wir uns meist wie erschlagen.

Nach einer Nacht mit schlechtem oder schlicht zu wenig Schlaf fühlen wir uns meist wie erschlagen.

Peopleimages
Das Schlafdefizit führt ausserdem zu mehr feindseligen Auseinandersetzungen in Beziehungen, wie Forscher der Ohio State University im Fachjournal «Psychoneuroendocrinology» berichten. Doch das ist noch nicht alles: ...

Das Schlafdefizit führt ausserdem zu mehr feindseligen Auseinandersetzungen in Beziehungen, wie Forscher der Ohio State University im Fachjournal «Psychoneuroendocrinology» berichten. Doch das ist noch nicht alles: ...

Stevecoleimages
Laut Forschern des Karolinska-Instituts sind unausgeschlafene Menschen nämlich nicht besonders beliebt. Mit ihnen wollen andere deutlich weniger gern Zeit verbringen als mit ausgeschlafenen. Müde Menschen wurden zudem als weniger attraktiv und weniger gesund eingeschätzt.

Laut Forschern des Karolinska-Instituts sind unausgeschlafene Menschen nämlich nicht besonders beliebt. Mit ihnen wollen andere deutlich weniger gern Zeit verbringen als mit ausgeschlafenen. Müde Menschen wurden zudem als weniger attraktiv und weniger gesund eingeschätzt.

iStock/Mikkelwilliam

Abwasch, Müll, Einkauf: Für Paare gibt es viele Gelegenheiten, aneinanderzugeraten. Forscher der Ohio State University haben nun untersucht, wie sich derartige Konflikte auf die Gesundheit der Streithähne auswirken.

Dafür befragte das Team um Verhaltensmedizinerin Stephanie Wilson 43 Ehepaare vor laufender Kamera zu typischen Streitthemen. Die aufgezeichneten Reaktionen und Diskussionen der Paare werteten sie im Anschluss aus.

Schlafmangel schadet der Beziehung

Dabei zeigte sich, dass alle Teilnehmer ihre Erfahrungen mit Zwisten in der Beziehung gemacht haben. Aber die Forscher identifizierten auch Unterschiede, wie die Hochschule mitteilt: Jedes Paar hatte seine ganz eigene Streitkultur.

Während einige Teilnehmer konstruktiv argumentierten und aufeinander eingingen, griffen sich andere an. Wieder andere waren gegenüber ihren Liebsten sogar feindselig eingestellt. Dies war vor allem bei jenen Paaren der Fall, die wenig schliefen.

Am häufigsten zeigte sich der Zusammenhang bei jenen, die weniger als sieben Stunden Schlaf pro Nacht Ruhe fanden, berichten Wilson und ihre Kollegen im Fachjournal «Psychoneuroendocrinology».

Was beeinflusst was?

Im Gespräch mit der «New York Times» erklärt Mitautorin Janice Kiecolt-Glaser den vermuteten Hintergrund: «Wenn Menschen wenig schlafen, ist es in etwa so, als würden sie die Welt durch eine dunkle Brille betrachten. Die Stimmung verschlechtert sich. Wir sind missmutiger.»

Ob das wirklich so ist, zeigt die Studie nicht. So ist unklar, ob der wenige Schlaf tatsächlich die Ursache für Beziehungsprobleme ist oder ob die Paare weniger schlafen, weil sie sich so heftig in die Haare bekommen. Allerdings zeigte eine frühere Studie, dass Paare, die länger als zwei Wochen schlecht schlafen, eher zu Streitigkeiten neigen.

Schlafmangel ruiniert Beziehungen

Auch in der besten Partnerschaft wird gestritten. Am heftigsten in die Haare geraten sich Paare mit Schlafdefizit. (Video: Ohio State Wexner Medical Center)

Wer wenig ruht, ist gereizter. (Video: Ohio State Wexner Medical Center)

Deine Meinung