Aktualisiert 15.01.2015 13:47

NHL

Streits Flyers drohen die Playoffs zu verpassen

Mark Streit erleidet in der NHL mit Philadelphia im 44. Saisonspiel die 27. Niederlage. Die Flyers unterliegen auswärts den Washington Capitals 0:1.

1 / 12
Schweizer in der NHL 2014/15Nach sieben Saisons bei den Anaheim Ducks wurde Jonas Hillers Vertrag in Kalifornien nicht mehr verlängert. Der Appenzeller startet bei den Calgary Flames einen Neuanfang.

Schweizer in der NHL 2014/15Nach sieben Saisons bei den Anaheim Ducks wurde Jonas Hillers Vertrag in Kalifornien nicht mehr verlängert. Der Appenzeller startet bei den Calgary Flames einen Neuanfang.

Keystone/Jeff Mcintosh
Mark Streit schickt sich in seiner zweiten Saison mit den Philadelphia Flyers an, um den Stanley Cup mitzuspielen. Die grosse Stärke des Berner Verteidigers ist das Powerplay-Spiel.

Mark Streit schickt sich in seiner zweiten Saison mit den Philadelphia Flyers an, um den Stanley Cup mitzuspielen. Die grosse Stärke des Berner Verteidigers ist das Powerplay-Spiel.

Keystone/AP/Manny Flores/freshfocus
Sven Bärtschi versucht erneut, bei den Calgary Flames (Bild) endgültig Fuss zu fassen und sich einen Stammplatz zu sichern. Doch der Langenthaler pendelt mehrmals zwischen AHL und NHL hin und her. Am 2. März wird er kurz vor Transferschluss nach Vancouver transferiert. Vorerst kommt er beim Farmteam Utica zum Einsatz, spielt dort aber so stark auf, dass ihn die Canucks am Karfreitag, 3. April, in die NHL berufen.

Sven Bärtschi versucht erneut, bei den Calgary Flames (Bild) endgültig Fuss zu fassen und sich einen Stammplatz zu sichern. Doch der Langenthaler pendelt mehrmals zwischen AHL und NHL hin und her. Am 2. März wird er kurz vor Transferschluss nach Vancouver transferiert. Vorerst kommt er beim Farmteam Utica zum Einsatz, spielt dort aber so stark auf, dass ihn die Canucks am Karfreitag, 3. April, in die NHL berufen.

Keystone/AP/Jeff Mcintosh

Der einzige Treffer der Partie fiel bereits nach 193 Sekunden. Dabei hinterliess Streit nicht den besten Eindruck. Zunächst wurde ein Befreiungsschlag des Berner Verteidigers an der blauen Linie von Matt Niskanen abgefangen. Und nachdem der US-Amerikaner den Puck in Richtung Tor gebracht hatte, stand er nicht genügend nah bei Jason Chimera, der unhaltbar ablenkte.

Streit wurde während 22:38 Minuten eingesetzt, so lange wie kein anderer in seinem Team. Trotz dreier Torschüsse konnte aber auch er die fünfte «Zu-null-Niederlage» in dieser Saison nicht verhindern. Zuvor hatte er vier Partien hintereinander gepunktet. Washingtons Keeper Braden Holtby kam zu seinem dritten Shutout in den letzten zwölf Spielen und zum vierten insgesamt in dieser Saison.

Die Flyers müssen langsam, aber sicher eine Siegesserie hinlegen, um nicht wie bereits vor zwei Jahren die Playoffs zu verpassen. Ihr Rückstand auf den Strich beträgt elf Punkte.

Beim 4:0-Heimsieg der Anaheim Ducks gegen die Toronto Maple Leafs erzielte Corey Perry die letzten drei Tore. Es war bereits dessen dritter Hattrick in dieser Saison. (si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.