NHL: Streits Islanders weiter auf Playoff-Kurs
Aktualisiert

NHLStreits Islanders weiter auf Playoff-Kurs

Mark Streit rückt mit den New York Islanders den Playoffs immer näher. Sie gewinnen das vierte Heimspiel in Folge. Roman Josi muss mit Nashville einen weiteren Rückschlag einstecken.

Die New York Islanders taten in der NHL einen weiteren Schritt in Richtung erster Playoff-Teilnahme seit 2007. Die New Yorker feierten mit dem 4:1 gegen die Philadelphia Flyers den vierten Heimsieg in Serie.

Matt Moulson glänzte mit einem Tor und einem Assist. Der Österreicher Michael Grabner erzielte in der 38. Minute mit dem Tor zum 2:1 den Gamewinner. Islanders-Captain Mark Streit verliess das Eis mit einer Plus-2-Bilanz. Der Kasache Jewgeni Nabokow im Tor der Gastgeber imponierte mit 26 Paraden.

Josi und Nashville verlieren den Anschluss

Roman Josi verlor mit den Nashville Predators bei den St. Louis Blues mit 0:1. Den Siegtreffer erzielte Alexander Steen im Mitteldrittel. Brian Elliott im Tor der Gäste veredelte seinen 28. Geburtstag mit seinem zweiten Shutout in Folge und Nummer 20 in der NHL. Für die Predators wird es nach der vierten Niederlage in Serie im Kampf um einen Playoff-Platz im Westen immer enger.

Ohne die beiden Schweizer Yannick Weber (überzählig) und Rafael Diaz (verletzt) verloren die Montreal Canadiens gegen die Washington Capitals mit 2:3. Für die Gäste war es der fünfte Sieg in Folge.

National Hockey League (NHL). In der Nacht auf Mittwoch:

New York Islanders (mit Streit) - Philadelphia Flyers 4:1.

Nashville Predators (mit Roman Josi) - St. Louis Blues 0:1.

Montreal Canadiens (ohne Diaz/verletzt sowie Weber/überzählig) 2:3.

Winnipeg Jets - Buffalo Sabres 4:1.

Tampa Bay Lightning - Ottawa Senators 3:2.

Dallas Stars - Los Angeles Kings 5:1.

Carolina Hurricanes - Pittsburgh Penguins 3:5.

Columbus Blue Jackets - San Jose Sharks 4:0.

Minnesota Wild - Chicago Blackhawks 0:1. (si)

Deine Meinung