Europa League: Streller und Huggel sichern Basel den Sieg
Aktualisiert

Europa LeagueStreller und Huggel sichern Basel den Sieg

Der FC Basel erfüllte im Playoff-Hinspiel beim FK Baku seine Pflicht und steht vor dem Einzug in die Gruppenphase der Europa League. Er geht mit einem 3:1-Vorsprung in das Rückspiel in einer Woche im St. Jakob-Park.

In den letzten zwanzig Minuten erwachte der FC Basel und kam dank der Treffer von Marco Streller (71. und 74.) sowie Benjamin Huggel (79.) doch noch zum anvisierten sicheren Auswärtserfolg. Danach hatte es eine Stunde lang nicht ausgesehen. Kurz vor der Pause war dem Argentinier Fernando Peres für den Meister aus Aserbaidschan das Führungstor gelungen.

Peres gab der in der ersten Halbzeit grösstenteils ereignislosen Partie in der 47. Minute neue Brisanz. Der Mittelfeldspieler überwand mit einem wuchtigen Schuss seinen Landsmann Franco Costanzo im Tor des FCB mit einem wuchtigen Schuss in die nahe Ecke. Fast auf den Tag genau 13 Jahre nach dem 0:1 der Nationalmannschaft gegen Aserbaidschan drohte in Baku eine weitere Schweizer Blamage. Bis auf einen Schuss von Huggel (33.), der aus sechs Metern übers Tor ging, hatten die Basler im Tofik-Bachramow- Stadion wenig Erbauliches gezeigt, während Baku immer gefährlicher wurde und auf den lautstarken Support der 13 000 Zuschauer zählen konnte.

1. Halbzeit verschlafen

«Es scheint so, als müssten wir jeweils zunächst einen Schlag ins Gesicht bekommen, bevor wir reagieren», äusserte sich Trainer Thorsten Fink. «Die erste Halbzeit haben wir verschlafen.» Nach dem Gegentreffer konnte sich der FCB aber steigern. Er agierte danach zielstrebiger und brachte den Gegner mit mehr Laufarbeit in Verlegenheit. Dennoch fiel der Ausgleich auf glückliche Art und Weise. Ein abgefälschter Schuss von Streller überraschte Bakus senegalesischen Goalie Sissoko. Nur drei Minute später benötigte der Basler Stürmer aber keine gegnerische Hilfe mehr. Nach einem öffnenden Pass des ansonsten enttäuschenden Alex Frei traf er wunderschön volley zum 2:1.

Die Wende war aufgrund der Ballbesitz-Verhältnisse, aber auch aufgrund der Torchancen verdient. Der Schweizer Vertreter besass die bessere Mannschaft und kontrollierte die Partie bis auf die Schlussviertelstunde der ersten Halbzeit meistens sicher. Baku war vorab mit Konterattacken gefährlich. Eine solche hatte nach einem Ballverlust von Behrang Safari auch zum 1:0 geführt. Den Schlusspunkt in der letztlich für Basel resultatmässig positiven Partie setzte Benjamin Huggel. Er kam nach einem Freistoss von Antonio da Silva zum 3:1. Dass Alex Frei in den Schlussminuten noch zweimal am starken Sissoko scheiterte und der eingewechselte Federico Almerares ebenfalls zwei gute Torchancen vergab, dürfte auf den Ausgang des Duells, das am kommenden Donnerstag fortgeführt wird, keinen Einfluss haben.

Europa League, Barrage-Hinspiel

FK Baku - FC Basel 1:3 (0:0)

Tofik Bachramow. - 13 000 Zuschauer. - SR Szabo (Un).

Tore: 47. Peres 1:0, 71. Streller 1:1, 74. Streller 1:2, 77. Huggel 1:3.

FK Baku: Sissoko; Savinow, Yunisoglu, Bates, Borets; Skulic, Solic (74. Adamia); Soltanow, Peres, Mujiri; Jaba (64. Gurbanow).

FC Basel: Costanzo; Inkoom (53. Carlitos), Cabral, Cagdas, Safari (53. Shaqiri); Huggel; Sahin, da Silva, Chipperfield; Frei, Streller (87. Almerares).

Bemerkungen: Basel ohne Gelabert (gesperrt), Ferati, Abraham, Marque, Zanni, Perovic, Schürpf (alle verletzt). Baku ohne Felix (gesperrt), Barbosa (verletzt), Oprita, Pank (beide ohne Spielberechtigung). Verwarnungen: 3. Skulic (Foul/im Rückspiel gesperrt). 45. Sahin (Foul/im Rückspiel gesperrt). 51. Inkoom (Foul).

LIVE-TICKER

mit Res Blum

90.+2. Schlusspfiff in Baku, Basel gewinnt dank vor allem dank Strellers Doppelpack mit 3:1 und verschafft sich damit eine gute Ausgangslage fürs Rückspiel.

90. Die Nachspielzeit läuft.

89. Wieder Frei, wieder kein Tor.

87. Wechsel bei Basel. Almerares kommt für den Mann des Spiels rein, Marco Streller hat seinen Job heute erledigt.

86. Alex Frei will auch noch sein Tor machen, kämpft aber schon das ganze Spiel über etwas unglücklich und bleibt auch in dieser Aktion mit seinem Schuss hängen.

82. Es ist ruhig geworden in Baku, 70 Minuten lang war konnte die Fans auf einen Coup hoffen, dann aber kam der Knockout von Streller und Huggel.

77. Tor für Basel! Jetzt ist die Moral von Baku endgültig geknickt. Diesmal heisst der Torschütze Beni Huggel.

74. Tor für Basel! Wieder Streller, wieder Tor - 1:2. Wieder mit einem satten Schuss. Da hat der Lange in der Basler Elf wieder mal seinen Wert für die Mannschaft demonstriert.

73. Kaum stehts wieder unentschieden, greift die Baku-Elf wieder an und bringt mit Adamia für Sojic einen neuen Mann.

71. Tor für Basel! Streller beruhigt die Basler Nerven, setzt sich im Strafraum gegen drei Gegenspieler durch und vollendet satt zum 1:1.

67. Basel tut sich weiterhin schwer, in vernünftige Abschlussposition zu kommen. Und immer wieder diese Ballverluste im Mittelfeld, das macht die Angelegenheit auch nicht einfacher.

64. Wechsel bei Baku, Qurbanov kommt für de Carvalho ins Spiel, Baku verstärkt natürlich die Defensive.

62. Nachwiewor reiben sich die Basler Sturmspitzen Frei und Streller an der Baku-Verteidung auf, die Gastgeber stehen jetzt dichter gestaffelt als auch schon.

60. Das Führungstor hat auch Baku zu denken gegeben, plötzlich wird nicht mehr wie wild nach vorne gestürmt, von jetzt an hat man im fernen Aserbeidschan schon etwas zu verlieren.

58. Freistoss von der Eckfahne aus, aber Da Silvas Flanke findet keinen Abnehmer, Baku kann klären.

57. Basel versucht jetzt natürlich zu reagieren, aus dem 0:0 wird jetzt ja nichts mehr und 1:0 verlieren will man ja auch nicht.

53. Doppelwechsel bei Basel, Fink muss reagieren. Inkoom und Sarari raus, Carlitos und Shaqiri rein.

50. Gleich nach Wiederanpfiff vergibt Inkoom alleine vor Goalie Cissokho, der aber glänzend pariert. Vielleicht hilft den Baslern ja der Gegentreffer.

49. Tor für Baku! Die Menge tobt, Perez hämmert den Ball zum 1:0 ins Basler Netz. Jetzt hats im Basler Kasten eingeschlagen, die unermüdlichen Angriffsbemühungen von Baku sind belohnt worden. Mit einem schnellen Konter wurde der FCB ausgehebelt.

47. Aber wieder sind es die Gastgeber, die zuerst vor dem gegnerischen Kasten auftauchen, das Geschrei ist gross, die Gefahr eher klein.

46. Anstoss zur 2. Halbzeit, Basel stösst an. Bleibt zu hoffen, dass der FCB mit dem Seitenwechsel etwas entschlossener in die Partie geht.

46. Die Spieler sind zurück auf dem Rasen, die 2. Halbzeit beginnt in Kürze.

45.+1. Pausenpfiff in Baku, mit einem 0:0 gehen die beiden Teams in die Pause. Bei Basel verdiente sich eigentlich nur Goalie Costanzo eine gute Note, weder in der Verteidigung noch im Mittelfeld und auch im Sturm konnte Basel in der 1. Halbzeit auch nur im Ansatz überzeugen. FCB-Coach Fink muss in der Kabine die richtigen Worte finden.

45. Gelb für Sahin wegen Foulspiels.

42. Basel kann von Glück reden, dass Baku im Abschluss nicht gerade sehr effizient ist. Wieder streift der Ball nur knapp neben dem Basler Tor ins Aus. Basels Defensive hat sich bislang zwar noch nicht überwinden lassen, zeigt aber alles andere als eine souveräne Leistung, Costanzo ausgenommen.

39. Immer wieder kommt Baku über die Flügel und in der Mitte versucht de Carvalho alles, bislang aber ohne Fortune.

38. Ein Freistoss von Boret aus gut 30m kann Costanzo nicht beunruhigen, der Ball geht doch deutlich über die Querlatte.

36. Die Basler halten weiterhin an ihrer eher defensiv ausgerichtetn Taktik fest.

33. Endlich wieder mal eine Aktion auf der anderen Seite, Huggel kommt aus ca. 7m aus dem Lauf zum Schuss, verzieht aber übers Tor von Baku, das hätte auch die Führung für Basel sein können.

30. Costanzo im Moment mit den meisten Ballkontakten bei den Baslern..., Baku rollt Angriff um Angriff, bislang kommt der letzte Pass aber nicht an.

29. Für einmal brennt es vor dem Basler Kasten, die Gastgeber spielen sich schön auf der linken Seite durch, die Flanke zur Mitte misslingt aber, Basel kann befreien. Aber auf die Spitze sollte es die Basler auch nicht treiben, sie müssen den Gegner viel früher und entschlossener stören.

27. Da Silva verursacht einen Freistoss von der Seite, die Flanke kommt aber zu weit vors Tor, Costanzo pflückt den Ball sicher runter.

23. Das Spiel findet vorwiegend im Mittelfeld statt, im Angriff zeigen sich beide Teams bislang zu wenig entschlossen.

19. Immer wieder sorgen Unkonzentriertheiten auf Basler Seite für unnötige Ballverluste. Fink an der Seitenlinie sieht solchen Leichtsinn gar nicht gerne.

17. Freistoss für Basel aus guter Postition, Frei konnte nur mit einem Foul gestoppt werden. Distanz gute 20m, zentrale Position. Der Freistoss bleibt aber in der Mauer hängen und auch der Nachschuss geht daneben.

15. Die Startviertelstunde ist vorbei, Baku hat bislang zumindest optische Vorteile, aber zu wirklichen Chancen sind die Gastgeber bislang nicht gekommen. Aber auch Basel war bis jetzt nicht gerade torgefährlich.

11. Eckball für den FCB, Alex Frei führt aus, Cabral irritiert den Torhüter und bekommt die Aktion dann auch prompt abgepfiffen.

8. Costanzo muss ein erstes Mal eingreifen, pflückt sich die Pille vor dem heranstürmenden gegnerischen Angreifer.

6. Basel tut gut daran, sich von den euphorisierten Gastgebern nicht hinten reindrücken zu lassen. Die Jungs glauben an ihre Chance und kämpfen bei günstigem Spielstand sicher bis zum Umfallen.

5. Freistoss für den FCB, aber Streller kann die Flanke in den Strafraum nicht verwerten.

4. Erste Verwarnung des Spiels, es trifft einen Baku-Spieler, Skulic sieht schon früh den Gelben Karton.

3. Die einheimischen Zuschauer sind voll bei der Sache, treiben ihr Team bei jedem Ballkontakt nach vorne.

1. Anpfiff zur 1. Halbzeit, die Gastgeber beginnen mit dem Anstoss.

- Die Spieler kommen auf den Rasen, Basel spielt mit den grellen gelben Leibchen, Baku blauweiss und quer gestreift.

Alles ist bereit in Baku, das Spiel beginnt in wenigen Minuten, Fink hat seine Startelf bekanntgegeben.

20 Minuten Online berichtet ab 17.00 Uhr live vom Europa League Quali-Hinspiel zwischen Baku und Basel.

(si)

Deine Meinung