Stress goes Elektro: Stress fährt voll auf Elektro ab
Aktualisiert

Stress goes ElektroStress fährt voll auf Elektro ab

Als Rapper spuckt Stress gerne auch mal laute Töne, privat fährt er künftig auf leisen Sohlen durch die Gegend: Er hat als Erster in der Schweiz den VW ID.3 vorbestellt.

von
Dave Schneider
Aus der Studie ID Neo wird bald die Serienversion ID.3 – und Stress ist der Erste in der Schweiz, der das Elektroauto vorbestellt hat. «Ich bin ein Fan der Elektromobilität – weil es Sinn macht für unsere Zukunft». so der Rapper.

Aus der Studie ID Neo wird bald die Serienversion ID.3 – und Stress ist der Erste in der Schweiz, der das Elektroauto vorbestellt hat. «Ich bin ein Fan der Elektromobilität – weil es Sinn macht für unsere Zukunft». so der Rapper.

VW
Der ID.3 (hier noch im Tarrn-Look) ist das erste Modell, das auf Volkswagens Modularem E-Antriebs-Baukasten (MEB) basiert. In den nächsten Jahren soll die ID-Familie kräftig wachsen: Bis 2025 soll jeder vierte neue VW elektrisch fahren, so zumindest erhoffen es sich die Wolfsburger.

Der ID.3 (hier noch im Tarrn-Look) ist das erste Modell, das auf Volkswagens Modularem E-Antriebs-Baukasten (MEB) basiert. In den nächsten Jahren soll die ID-Familie kräftig wachsen: Bis 2025 soll jeder vierte neue VW elektrisch fahren, so zumindest erhoffen es sich die Wolfsburger.

VW
Getarnt, aber die Konturen sind schon deutlich zu erkennen: «Der ID.3, der zum Preis eines gut ausgestatteten VW Golf erhältlich sein wird», verspricht VW.

Getarnt, aber die Konturen sind schon deutlich zu erkennen: «Der ID.3, der zum Preis eines gut ausgestatteten VW Golf erhältlich sein wird», verspricht VW.

VW

Als der neunjährige Andres Andrekson Mitte der 80er Jahre eines seiner Lieblingsbücher durchblättert, bleibt er immer wieder fasziniert an der Zeichnung eines Autos hängen, wie es vielleicht im Jahr 2000 aussehen könnte. Rund dreissig Jahre später begegnet Andrekson, besser bekannt unter seinem Musikername Stress, am Genfer Autosalon der VW-Studie ID Neo. «Ich hatte einen Flash», erinnert sich der Rapper. Der ID Neo hätte ihn sofort an diese Zeichnung aus dem Kinderbuch erinnert. «Es ist manchmal das Geilste im Leben, wenn man sich wieder wie ein Kind fühlen kann!»

Aus der Studie ID Neo wird bald die Serienversion ID.3 – und Stress ist der Erste in der Schweiz, der das Elektroauto vorbestellt hat. «Ich bin ein Fan der Elektromobilität – weil es Sinn macht für unsere Zukunft». Der ID.3 ist das erste Modell, das auf Volkswagens Modularem E-Antriebs-Baukasten (MEB) basiert. In den nächsten Jahren soll die ID-Familie kräftig wachsen: Bis 2025 soll jeder vierte neue VW elektrisch fahren, so zumindest erhoffen es sich die Wolfsburger.

50 Prozent der First Edition sind bereits reserviert

Übrigens: Stress ist bei weitem nicht der Einzige, der sich frühzeitig einen ID.3 krallen will: 50 Prozent der First Edition sind in der Schweiz inzwischen bereits reserviert. Preise sind noch nicht bekannt, doch VW verspricht: «Der ID.3 wird zum Preis eines gut ausgestatteten VW Golf erhältlich sein». Die First Edition in der Top-Ausstattungsvariante mit exklusiven Designelementen, der grösserer Batterie und damit mit einer höheren Reichweite wird entsprechend mehr kosten. Die ersten Fahrzeuge sollen Mitte 2020 ausgeliefert werden.

Stress fährt voll auf Elektro ab

Als Rapper spuckt Stress gerne auch mal laute Töne, privat fährt er künftig auf leisen Sohlen durch die Gegend: Er hat als Erster in der Schweiz den VW ID 3 vorbestellt.

Deine Meinung