Aktualisiert 19.10.2004 20:26

Striktes Rauchverbot im neuen Sozialzentrum Rex

Kaum ist das neue Sozialzentrum Rex eröffnet, rauchen bereits die Köpfe. Grund: Im neuen Gebäude herrscht ein striktes Tabakverbot.

Im neuen Sozialzentrum Rex weht ein frischer Wind: Gepafft wird hier nämlich nicht. Die 100 Angestellten dürfen ihrer Sucht höchstens auf dem Balkon frönen. Damit liegt das neue Zentrum voll im nationalen Anti-Rauch-Trend: «Als wir das Pilotprojekt ‹Rauchfreies Sozialzentrum Rex› vorstellten, rannten wir offene Türen ein», sagt Daniela Tanno von der Arbeitsgruppe Schutz vor Passivrauchen. «Vielen ging das Projekt gar zu wenig weit.»

Der Pilotversuch läuft noch bis Ende Jahr, dann wird ausgewertet. «Ich hoffe aber sehr, dass das Sozialzentrum auch später rauchfrei bleiben wird», sagt Tanno. Doch nicht alle teilen diese Meinung: «Die rund 200 Klienten, die hier täglich ein und aus gehen, haben zwar kein Problem mit dem Rauchverbot», sagt Peter Erdösi, Leiter Sozialamt, «doch einige betroffene Mitarbeiter fühlen sich ausgeschlossen.» Mit ihnen werde noch verhandelt. Folgt also schon bald ein Rückzieher? «Allenfalls müssen wir halt Raucher-Zimmer einrichten», so Erdösi.

Seit dem 1. Oktober sind alle Sozialstellen der Stadt Luzern im ehemaligen Kino Rex unter einem Dach. Eine neue Anlaufstelle ist Sozial-Info Rex: Hier werden Hilfesuchende kostenlos beraten.

(ewi)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.