Aktualisiert 04.02.2013 15:37

Halbstündige Pause

Stromausfall beim Super Bowl geklärt

Nicht die bombastische Halbzeitshow von Beyoncé war beim Super Bowl für das Blackout verantwortlich. Die Stromzufuhr wurde vom Zulieferer abgeschaltet.

Das Rätsel um den Stromausfall beim 47. Super Bowl in New Orleans ist teilweise gelöst. Sensoren hatten eine Auffälligkeit im Arena-System festgestellt, sodass die Stromzufuhr seitens des Zulieferers abgeschaltet wurde.

Die Anzeigetafel blieb länger als eine halbe Stunde schwarz, das Internet brach zusammen, und lediglich die Beleuchtung unter der Hallendecke funktionierte noch teilweise.

Nicht nur Ravens-Profi Cary Williams dachte zunächst, die bombastische Halbzeitshow des US-Popstars Beyoncé sei für den Stromausfall verantwortlich. Energieanbieter Entergy und Stadionbetreiber SMG gaben jedoch nach dem Spiel an, ein Messgerät habe eine Abweichung im System festgestellt. Daraufhin sei automatisch ein Stromausfall ausgelöst worden, um das Problem zu isolieren. (si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.