Stromausfall in Spital - Babys ersticken in Brutkästen
Aktualisiert

Stromausfall in Spital - Babys ersticken in Brutkästen

Ein 90-minütiger Stromausfall hat in einem Spital in der ostindischen Millionenmetropole Kalkutta zum Tod von vier Säuglingen geführt.

Die Babys im Alter zwischen 7 und 22 Tagen seien in Brutkästen erstickt. Dies berichtete der indische Nachrichtensender NDTV am Dienstag. Die Spitalleitung machte den Energieversorger für den Stromausfall verantwortlich. Ein Vertreter des Energieversorgers kritisierte dagegen, das Spital verfüge über kein eigenes Notstrom-Aggregat.

Nach dem Tod der Babys am Montag blockierten aufgebrachte Eltern Strassen um das Spital herum. Bereits im August dieses Jahres seien in dem staatlichen Spitals zwölf Kinder bei einem ähnlichen Stromausfall ums Leben gekommen, berichtete die Zeitung «The Telegraph» am Dienstag. In vielen Gegenden Indiens gilt das Gesundheitssystem als katastrophal.

(sda)

Deine Meinung