18.07.2014 05:43

Bernern sei Dank

Stromer-App überführt dreiste Velo-Diebe

Diebe stahlen das mehrere tausend Franken teure E-Bike eines Genfers, doch er legte ihnen mit einer Berner Tracker-App das Handwerk. Und half der Polizei bei einem grossen Fund.

von
smü

Der Genfer Wirt Frédéric Marchand wurde Opfer von Fahrraddieben - sie stahlen sein rund 9000 Franken teures E-Bike. Dieses hatte er in der Nacht von Samstag auf Sonntag vor seinem Restaurant stehen lassen. Doch die Diebe konnten sich nicht lange darüber freuen: Dank einer eingebauten SIM-Karte und GPS-Modul machte die Tracker-App des bekannten Berner Bike-Herstellers Stromer den schwarzen Flitzer in weniger als fünf Minuten ausfindig.

Marchand fuhr an die angegebene Adresse in ein Industriegebiet in einem Genfer Vorort - doch statt seines Bikes fand er dort einen Container vor. Dessen Tür wurde von einem Schrottauto ohne Motor blockiert. Der Bestohlene rief die Polizei, die das Auto aus dem Weg räumte.

Container mit 50 Velos

Beim Öffnen des Containers staunten die Beamten und Marchand nicht schlecht: Im Innern stiessen sie auf rund 50 gestohlene Velos. Marchand ist überglücklich, seinen teuren Stromer wiederzuhaben: «Es ist das dritte Velo, das man mir gestohlen hat - aber es ist das erste, das ich wiedergefunden habe.»

Stromer-Chef Thomas Binggeli zeigt sich stolz: «Genau für solche Fälle haben wir die App entwickelt.» Bisher sei der Geolocater vor allem bei Einzeldiebstählen zum Einsatz gekommen. «Im Frühling haben wir die App eingeführt und es handelt sich um den bisher grössten Fund», so Binggeli weiter.

Die Polizei leitete eine Fahndung ein und verhaftete den 33-jährigen Besitzer des Containers. Der Genfer gab an, er habe das teure E-Bike einem Unbekannten für 50 Franken abgekauft. Und auch die anderen 50 Velos will er nicht selber gestohlen, sondern von Unbekannten erworben haben. Die Velos wollte er im benachbarten Frankreich weiterverkaufen, gab der Mann zu Protokoll. Aber selbst im Ausland wäre der bestohlene Bike-Besitzer den Dieben auf die Schliche gekommen - die Stromer-App funktioniert nämlich weltweit.

Fehler gefunden?Jetzt melden.