«Runder Tisch» der Wirtschaft: Strompreise: Bundesrat soll handeln
Aktualisiert

«Runder Tisch» der WirtschaftStrompreise: Bundesrat soll handeln

Vertreter der Stromproduzenten und ihrer Grosskunden aus der Wirtschaft haben unter der Leitung des Wirtschaftsdachverbands economiesuisse zum dritten Mal am «runden Tisch» die Strompreiserhöhungen erörtert. Handlungsmöglichkeiten sehen sie kurzfristig primär beim Bundesrat.

Das sagte Economiesuisse-Sprecher Urs Rellstab auf Anfrage. Und zwar gestützt auf die Verordnungskompetenz des Bundesrats. Was sich die Wirtschaft genau vorstellt, gab der Sprecher nicht bekannt. Mittel- und langfristig seien Gesetzesänderungen sowie der Ausbau der Stromproduktion entscheidend. Unterstützt werden von den Vertretern der Wirtschaft nach wie vor die laufenden Abklärungen über die geplanten Strompreiserhöhungen durch den Regulator ElCom.

Am dritten Gespräch am «runden Tisch» war auch ein Vertreter der Kantone und damit der Eigner der Elektrizitätswerke anwesend. Economiesuisse will zur Strompreisfrage noch einen vierten und abschliessenden «runden Tisch» durchführen. (dapd)

Deine Meinung