Crans-Montana VS: Student (21) stirbt nach Fahrt auf Motorhaube
Aktualisiert

Crans-Montana VSStudent (21) stirbt nach Fahrt auf Motorhaube

Ein 21-jähriger Brite ist infolge eines tragischen Vorfalls verstorben. Der Fahrer eines involvierten BMWs sitzt in U-Haft.

von
kat
1 / 3
Am Wochenende ist es vor dem Club LeSky in Crans-Montana zu einem Streit gekommen.

Am Wochenende ist es vor dem Club LeSky in Crans-Montana zu einem Streit gekommen.

Google Streetview
Ein 21-jähriger Student wurde schwer verletzt. Er fuhr offenbar mehrere hundert Meter auf der Motorhaube eines Autos mit und stürzte danach.

Ein 21-jähriger Student wurde schwer verletzt. Er fuhr offenbar mehrere hundert Meter auf der Motorhaube eines Autos mit und stürzte danach.

Google Streetview
Die Polizei hat den Lenker des Fahrzeuges festgenommen.

Die Polizei hat den Lenker des Fahrzeuges festgenommen.

Keystone/Olivier Maire

Am Samstag, 6. Oktober, kam es in Cans-Montana VS zu einem Vorfall. Ein Autofahrer hat auf der Rue Centrale einen 21-jährigen Studenten auf die Motorhabe aufgeladen und ist mit ihm mehrere hundert Meter weit gefahren. «Der Student war auf das Auto gesprungen, um nicht überfahren zu werden», wie ein Augenzeuge gegenüber 20 Minutes schildert. Doch anstatt zu verlangsamen, beschleunigte der Lenker seinen BMW.

Das Fahrzeug hatte Zeugenaussagen zufolge etwa das Tempo von 90 km/h erreicht, als der junge Brite von der Haube fiel. «Sein Schädel war offen und er blutete stark. Als der Krankenwagen ihn weggebracht hat, wusste ich, dass er es wahrscheinlich nicht schaffen würde», so der Zeuge.

Im Spital verstorben

Die Polizei hatte die Strasse während zwölf Stunden im Zug ihrer Ermittlungen gesperrt. Der Lenker des BMWs wurde festgenommen und sitzt nun in Untersuchungshaft.

Am Sonntag dann die traurige Gewissheit: Die Kantonspolizei Wallis teilte mit, dass der 21-Jährige im Spital in Sion seinen schweren Verletzungen erlegen ist. Mehreren Berichten zufolge studierte der junge Mann an der Hotelfachschule in Les Roches.

Streit vor Club

Der Vorfall vom Samstag ereignete sich gegen 3 Uhr vor dem Nachtclub Le Sky, wo der Brite im Ausgang war, wie «Blick» berichtet.

Der beste Freund des Opfers sagt der Zeitung, dass es zu einem Streit mit drei Männern gekommen sei. Weshalb, wisse er nicht. Sein Freund sei eigentlich nur nach draussen gegangen, um frische Luft zu schnappen. Nach dem Disput seien die Männer zum Auto gegangen und der Fahrer dann auf seinen Freund zugerast.

Am Montagmittag hielten die 1200 Studenten des Institutes in Les Roches auf dem Campus eine Schweigeminute führ ihren verstorbenen Kommilitonen ab. Die Schüler werden psychologisch betreut.

Deine Meinung