Aktualisiert 27.03.2014 11:54

Neue Regeln in Nordkorea

Studenten sollen Kims Frisur tragen

Bisher durften Männer in Nordkorea aus zehn möglichen Haarschnitten auswählen. Für Studenten ist jetzt angeblich nur noch eine Frisur erlaubt: die von Diktator Kim Jong-un.

von
woz

Kim Jong-un soll vor rund zwei Wochen ein merkwürdiges Dekret erlassen haben. Demnach müssen die Studenten in Nordkorea den gleichen Haarschnitt tragen wie der Diktator – auf der Seite rasiert, oben lässig lang.

Zugleich wurden Studentinnen angewiesen, ihr Haar so kurz zu halten wie Kims Gattin Ri Sol Ju. Dies berichtete zumindest der Sender Radio Free Asia» unter Berufung auf Informanten in Nordkorea.

Bei einigen Studenten habe sich Widerstand geregt, ihren Haarschnitt gegen «Kims rasierte Seiten und den langen oberen Scheitel-Look» einzutauschen. Dieser Stil sei vor zehn Jahren bei Schmugglern verbreitet gewesen. Da die Anordnung aber auf Empfehlung der herrschenden Arbeiterpartei zurückgehe, müssten sich alle daran halten.

Frauen dürfen aus 18 Haarschnitten auswählen

Zwar wurden die neusten Gerüchte nicht bestätigt. Jedoch sind die Frisuren in Nordkorea schon länger vom Staat strikt vorgegeben. So können Frauen zwischen 18 Haarschnitten auswählen. Männer müssen sich mit zehn begnügen. Moderne Schnitte oder gefärbtes Haar sind untersagt.

«Lassen Sie uns Ihre Haare im Einverständnis mit dem sozialistischem Lifestyle schneiden», heisst es in der Kampagne gegen lange Haare.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.