Aktualisiert 14.06.2005 21:02

Studie beweist: Aka-Pygmäen sind die besten Väter der Welt

In welchem Land leben die besten Väter? Mit dieser Frage beschäftigte sich eine internationale Studie – und kam zu einem überraschenden Ergebnis.

Denn die besten Papis auf Erden findet man im zentralafrikanischen Kongo bei den Aka-Pygmäen, einem so genannten Jäger- und Sammlervolk. 47 Prozent der Tageszeit halten die Väter dieses Stammes ihre Kleinkinder im Arm oder halten sich in deren Nähe auf. Die Fürsorge geht dabei so weit, dass sie bei Abwesenheit der Mütter den schreienden Kindern sogar ihre Brustwarzen anbieten. So beruhigen sie das Baby bis zum nächsten Stillen.

Die Aka-Männer liegen in der internationalen Studie der Väter-Organisation Fathersdirect somit vor den schwedischen Vätern, den Superdaddys der westlichen Welt: Diese übernehmen durchschnittlich 45 Prozent der täglichen Kinderpflege.

Weitere Erkenntnisse der Untersuchung, die 156 verschiedene Länder miteinander vergleicht: Europäische Väter übernehmen, verglichen mit den Müttern, im Schnitt nur ein Drittel der Kinderpflege und -erziehung. Und nur jeder fünfte Vater auf der Welt hat eine enge Beziehung zu Kleinkindern.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.