20 Prozent Rabatt: Studios werben mit Intim-Waxing um Teenies
Aktualisiert

20 Prozent RabattStudios werben mit Intim-Waxing um Teenies

Bikini-Waxing ab 15, Arme und Beine ab 12 – Schönheitssalons setzen auf junge Kunden. Experten sehen den Trend kritisch.

von
the
1 / 2
Das Studio Wax in the City bietet Enthaarungen an allen Stellen des Körpers bereits ab 12 Jahren an – sofern die Eltern einverstanden sind.

Das Studio Wax in the City bietet Enthaarungen an allen Stellen des Körpers bereits ab 12 Jahren an – sofern die Eltern einverstanden sind.

Jugendpsychologe Urs Kiener sagt: «Jugendliche mit schlecht entwickeltem Selbstbewusstsein kann das unter Druck setzen. Sie glauben dann, sie brauchten eine solche Haarentfernung, um akzeptiert zu werden.»

Jugendpsychologe Urs Kiener sagt: «Jugendliche mit schlecht entwickeltem Selbstbewusstsein kann das unter Druck setzen. Sie glauben dann, sie brauchten eine solche Haarentfernung, um akzeptiert zu werden.»

Zürcher Waxing-Studios haben nach den Männern eine neue Zielgruppe für sich entdeckt: Jugendliche. Das Studio Wax in the City bietet Enthaarungen an allen Stellen der Körpers bereits ab 12 Jahren an – sofern die Eltern einverstanden sind. Der Salon lockt 12- bis 17-Jährige zurzeit mit einem Teen-Rabatt von 20 Prozent. «Die Nachfrage in dieser Altersgruppe ist da und wird immer stärker», sagt Franchise-Partnerin Eva Baumann. Ein Bikini-Waxing kostet die Teenager rund 30 Franken.

Noch seien die ganz jungen Kunden eher selten. So habe etwa erst eine zwölfjährige Kundin Haare entfernen lassen, dies ausserhalb der Intimzone.«Die Haare auf Arme, Beinen oder im Gesicht sind für die Jugendlichen oft belastend», sagt Baumann. «Die Pubertät ist oft eine schwierige Zeit, und wenn wir dafür sorgen können, dass sich die Jugendlichen wohler in ihrer Haut fühlen, dann machen wir das.»

Intimzone ab 15 Jahren

Die jüngsten Kundinnen, die ein Bikini-Waxing wollten, waren 15 Jahre alt. «Hier werden die seitlichen Schamhaare entfernt, damit diese nicht unter dem Bikini hervorschauen», so Baumann. Eine komplette Enthaarung im Intimbereich würde ab 16 Jahren nachgefragt. «Vor allem von jungen Frauen, aber auch einige Jungs waren schon bei uns», so Baumann.

Das Studio Wax Inn bietet ebenfall Waxings und Sugarings für Jugendliche an, Mindestalter ist hier aber 16 Jahre. Zur Begründung schreibt das Studio auf der Website: «Die Kinderhaut ist sehr empfindlich und sollte noch nicht mit Warm- oder Heisswachs behandelt werden.»

Schönheitsideale von Social Media

Dr. Martin Kägi, Leitender Arzt beim Hautzentrum Zürich, hält ein solches Waxing grundsätzlich aus medizinischer Sicht unbedenklich, sofern es korrekt durchgeführt werde. Gesundheitliche Vorteile bringe es jedoch nicht. «Als häufigste Nebenwirkung können dabei Entzündungen der Haarfollikel auftreten.» Aber auch bei Laser-Behandlungen müsse man Vorsicht walten lassen.«Hier kann es vorkommen, dass man die Haut bei unsachgemässer Verwendung der Geräte verbrennt.»

Für Urs Kiener, Jugendpsychologe bei bei Pro Juventute, hat dieser Trend auch mit dem Internet zu tun: «Die Jugendlichen sehen auf Social Media Bilder, die ihnen Schönheitsideale vermitteln, denen sie nacheifern wollen.» Jugendliche mit schlecht entwickeltem Selbstbewusstsein könne das unter Druck setzen. «Sie glauben dann, sie brauchten eine solche Haarentfernung, um akzeptiert zu werden.» Viel wichtiger sei es jedoch, dass die Jungen lernten, ihr Selbstwertgefühl durch Dinge zu stärken, die nichts mit ihrem Äusseren zu tun hätten.

Deine Meinung