Streit um Frau: Stürmer des HC Ajoie (18) an Fest niedergestochen
Aktualisiert

Streit um FrauStürmer des HC Ajoie (18) an Fest niedergestochen

Ein Spieler des HC Ajoie und seine Begleiterin sind in Moutier BE brutal niedergestochen worden. Der Täter hatte zuvor vergeblich versucht, die Frau anzubaggern.

von
Francesco Brienza/hal
Der Hockeyspieler wurde um 4 Uhr früh in der Menge der Festbesucher niedergestochen.

Der Hockeyspieler wurde um 4 Uhr früh in der Menge der Festbesucher niedergestochen.

Er gilt als eines der grössten Nachwuchstalente des Clubs aus der National League B und schaffte vor Kurzem den Sprung in die erste Mannschaft des HC Ajoie. Doch nun bangt der 18-Jährige um seine Karriere: Ein Mann hat ihn und eine Frau in der Nacht auf Sonntag an einem Fest in Moutier im Berner Jura niedergestochen und schwer verletzt.

Der Grund des Streits war eine Anmache: Der mutmassliche Täter, ein 24-jähriger Marokkaner, hatte während des Strassenfestivals la Braderie in einer Bar die Frau angesprochen. Sie wies ihn aber entschieden zurück, was er offenbar nicht akzeptierte. «Die späteren Opfer fühlten sich gestört von dem jungen Mann und beschlossen, die Bar zu verlassen», sagt Nicolas Kessler, Sprecher der Berner Polizei.

Während die Gaukler, Fasnächtler und Musiker in den Strassen von Moutier feierten, entdeckte der Mann die beiden in der Menge wieder. Kurz nach 4 Uhr am Morgen ging er vor diversen Zeugen mit einem Messer auf die beiden los. Laut Radio RJB stach er dem Hockeycrack mehrfach in den Unterleib und in die Brust. Die Frau erlitt Stichwunden am Rücken. Beiden mussten schwer verletzt ins Spital gebracht werden.

Beim HC Ajoie bangt man nun um seinen talentierten Stürmer: «Wir sind sehr besorgt, weil wir ihn bisher nicht kontaktieren konnten», teilte der Verein 20 Minutes mit. «Alles, was wir tun können, ist abzuwarten.» Immerhin schweben weder der 18-Jährige noch seine Begleiterin in Lebensgefahr.

Der Messerstecher wurde kurz nach dem Vorfall am Bahnhof von Moutier verhaftet. Die Staatsanwaltschaft Berner Jura-Seeland hat Ermittlungen aufgenommen.

Deine Meinung