Aktualisiert 13.01.2017 12:30

Wengen und Zauchensee

Sturm bedroht Männer- und Frauen-Abfahrten

Ob in Wengen oder Zauchensee: Das Wetter spielt den Ski-Cracks übel mit. Im allerschlimmsten Fall führt der Schnee zu Absagen.

von
als
1 / 6
Trotz Dutzender Helfer, die den Neuschnee wegschafften: So kann die Abfahrt am Lauberhorn nicht stattfinden.

Trotz Dutzender Helfer, die den Neuschnee wegschafften: So kann die Abfahrt am Lauberhorn nicht stattfinden.

Keystone/Peter Schneider
Die Natur hat gesiegt: Der starke Schneefall in Wengen lässt keine Abfahrt zu.

Die Natur hat gesiegt: Der starke Schneefall in Wengen lässt keine Abfahrt zu.

Twitter
Das Schneetreiben bedrohte bereits die Kombi-Abfahrt vom Freitagnachmittag, deren Start schliesslich nach unten verlegt werden musste.

Das Schneetreiben bedrohte bereits die Kombi-Abfahrt vom Freitagnachmittag, deren Start schliesslich nach unten verlegt werden musste.

Keystone/Peter Schneider

Das heftige Schneetreiben im Alpenraum droht nicht nur das Programm durcheinanderzuwirbeln, es bedroht das Weltcup-Wochenende zusehends. Das betrifft sowohl die Männer in Wengen als auch die Frauen in Zauchensee.

In Wengen musste um den Start der Kombinations-Abfahrt gezittert werden. Dieser findet nun wie geplant um 13.45 Uhr statt. Aufgrund der unbeständigen Wetterlage hatte das Organisationskomitee der Lauberhornrennen am Donnerstag beschlossen, mit dem Slalom statt der Abfahrt zu beginnen. Für die Mittagszeit war eine Wetterbesserung in Aussicht gestellt worden.

Die Nacht auf Samstag dürfte von weiterem Schneefall begleitet werden. Weil wiederum für die Mittagszeit eine Wetterbesserung vorausgesagt wird, wurde am ursprünglichen Rennstart um 12.30 Uhr festgehalten. Angesichts der aktuellen Wetterlage stellt sich jedoch die Frage: Findet die Lauberhornabfahrt überhaupt statt? Und wenn ja: über die volle Distanz?

Auch die Frauen zittern

In Zauchensee, wo am Wochenende eine Abfahrt und eine Kombination für die Frauen auf dem Programm stehen, spielt das Wetter weiterhin nicht mit. Wie schon tags zuvor entfiel am Freitag das zweite Abfahrtstraining. Der Schneefall, der am Morgen eingesetzt hatte, war zu heftig, als dass die Strecke hätte hergerichtet werden können. «Es tobt ein Schneesturm und ich liebe es – auch wenn wir nicht für die Abfahrt trainieren können», twitterte Lara Gut.

Keine Besserung in Sicht

Am Programm für das Wochenende soll es trotzdem keine wesentlichen Änderungen geben. Die Abfahrt bleibt wie geplant auf Samstag angesetzt, mit Start um 11.15 Uhr. Das eine Training, welches es zur Austragung des Rennens gemäss Reglement braucht, wird zuvor um 09.15 Uhr eingeschoben.

Die Prognosen verheissen jedoch nicht wirklich gutes Wetter. Auch am Samstag wird Schnee erwartet. Geht wetterbedingt erneut nichts, wird die Abfahrt auf Sonntag (12.15 Uhr) verschoben und die Kombination abgesagt. Für Sonntag sehen die Prognosen besser aus. (als/sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.