Frankreich: Sturmtief «Ulla»: 100'000 Haushalte ohne Strom
Aktualisiert

FrankreichSturmtief «Ulla»: 100'000 Haushalte ohne Strom

Wegen einem starken Unwetter sind in Frankreich 100'000 Haushalte ohne Strom. Der Sturm fegt derzeit über die Bretagne hinweg.

Wegen eines heftigen Sturms ist am Freitagabend in 100'000 Haushalten im Westen Frankreichs der Strom ausgefallen. Am schlimmsten habe es Einwohner der Départements Finistère und Côtes d'Armor in der Bretagne getroffen, teilte der Netzbetreiber mit.

Sturmtief «Ulla», das derzeit über die Bretagne hinwegfegt, wird nach Einschätzung des Wetterinstituts Météo France in der Nacht mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 120 Stundenkilometern weiter ins Landesinnere ziehen. An der Küste erreiche der Sturm sogar Geschwindigkeiten von bis zu 140 Stundenkilometern.

Wegen des Sturms «Qumeira» waren bereits in der vergangenen Woche zehntausende Haushalte im Nordwesten Frankreichs zeitweise ohne Strom. Dutzende Häuser und Geschäfte standen unter Wasser. (sda)

Deine Meinung