Rhythmische Gymnastik: STV entlässt Trainerduo
Aktualisiert

Rhythmische GymnastikSTV entlässt Trainerduo

Der Schweizerische Turnverband (STV) hat sich per sofort vom hauptverantwortlichen Coaching-Staff der Rhythmischen Gymnastik getrennt.

Cheftrainerin Heike Netzschwitz und Nationaltrainerin Vesela Dimitrova mussten gehen.

Der STV besass bezüglich der Trainingsmethoden eine andere Auffassung als Netzschwitz und Dimitrova und hatte wiederholt die Trainingsgestaltung des Duos moniert. Nun kam es zum definitiven Bruch. «Wegen neuerlicher Vorkommnisse haben wir uns nun entschieden, die Zusammenarbeit mit den beiden Trainerinnen zu beenden», sagte der STV-Zentralpräsident Hanspeter Tschopp.

Die 55-jährige Netzschwitz arbeitete seit mehr als 20 Jahren für den STV. Unter ihrer Leitung und mit Hilfe der Bulgarin Dimitrova hatte die Nationalmannschaft erhebliche Fortschritte erzielt und war im Vorjahr unter anderem nur um einen Rang an der erstmaligen Qualifikation für die Olympischen Spiele gescheitert.

Vorübergehend übernimmt nun Céline Chavanne die Leitung im nationalen Verbandszentrum in Magglingen. Die Suche nach zwei Nachfolgerinnen läuft. (si)

Deine Meinung