Aktualisiert 22.07.2016 10:49

Vermisste Boeing 777

Suche nach MH 370 wird eingestellt

Im März 2014 verschwand eine Boeing 777 der Malaysia Airlines auf dem Flug von Kuala Lumpur nach Peking vom Radar. Die Suche nach dem Wrack blieb erfolglos.

von
bee
1 / 20
Das Unglück bleibt vorderhand ein Rätsel: Das Wrack der vermissten Maschine der Malaysia Airlines dürfte verschollen bleiben. (17. Januar 2017)

Das Unglück bleibt vorderhand ein Rätsel: Das Wrack der vermissten Maschine der Malaysia Airlines dürfte verschollen bleiben. (17. Januar 2017)

Keystone/Rob Griffith (AP)
Ein australisches Frachtschiff zieht ein spezialisiertes Hightechgerät hinter sich her, mit dem die Black Box der verschwundenen MH 370 gesucht wird. (5. April 2014)

Ein australisches Frachtschiff zieht ein spezialisiertes Hightechgerät hinter sich her, mit dem die Black Box der verschwundenen MH 370 gesucht wird. (5. April 2014)

Reuters/Australian Defence Force
Bei dem weissen Teil mit Loch könnte es sich um ein Bestandteil einer Flugzeugtür handeln: Dieses Bild hat ein vietnamesisches Aufklärungsflugzeug geschossen.

Bei dem weissen Teil mit Loch könnte es sich um ein Bestandteil einer Flugzeugtür handeln: Dieses Bild hat ein vietnamesisches Aufklärungsflugzeug geschossen.

kein Anbieter/Bild: Vietnamesisches Informationsministerium

Die Suche nach der seit mehr als zwei Jahren vermissten Boeing 777 der Malaysia Airlines wird eingestellt. Malaysia, Australien und China erklärten am Freitag, das Suchgebiet sei vollständig durchkämmt worden.

Ermittler gehen davon aus, dass die Maschine des Fluges MH 370 mit 239 Menschen an Bord am 8. März 2014 irgendwo südwestlich von Australien in den Indischen Ozean stürzte, nachdem sie auf einem Flug von Kuala Lumpur nach Peking vom Kurs abgewichen und vom Radar verschwunden war. Bisher wurden nur kleinere Trümmerteile des Flugzeugs an Stränden im Indischen Ozean angespült. (bee/sda)

Fehler gefunden?Jetzt melden.