Aktualisiert 24.01.2008 07:46

Südafrika und Tunesien mit späten Toren

Tunesien und Südafrika haben mit späten Toren einen Fehlstart abgewendet. Auffallend: Beide Tore waren traumhafte Weitschüsse.

Nach dem ersten Spieltag haben in der total ausgeglichenen Gruppe D alle Teams einen Punkt auf dem Konto.

Im ersten Match war der Senegal auf gutem Weg zu einem 2:1-Sieg, als Tunesien kurz vor Spielende noch aus heiterem Himmel der Ausgleich gelang.

Ähnliches ereignete sich bei der Partie zwischen Angola und Südafrika. Während die Angolaner in der ersten Halbzeit mehr vom Spiel hatten und dank einem Flugkopfball Manuchos verdient in Führung gingen, konnten die Südafrikaner im zweiten Abschnitt noch den Ausgleich realisieren. Das Team von Weltmeister-Trainer Carlos Alberto Parreira wurde damit für sein unermüdliches Anrennen belohnt.

26. Afrika Cup. Vorrunde. Gruppe D (in Tamale):

Tunesien (mit Chikhaoui und Mikari/ab 85.) - Senegal (ohne Malick Ba) 2:2

Südafrika - Angola (mit Kali) 1:1

(si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.