Aktualisiert 19.10.2012 17:14

Wingsuit-WM in ChinaSüdafrikaner ist König der Wingsuit-Springer

Nichts für schwache Nerven: In China wurde der erste Wingsuit-Weltmeister ermittelt. Der König der Lüfte heisst Julian Boulle und kommt aus Südafrika.

von
als

Bilder des ersten Wingsuit-Wettkampfes in China. (Video: 20 Minuten Online)

Mit einem Wingsuit bekleidet, das ist ein spezieller Ganzkörperanzug mit Flächen aus Stoff zwischen den Armen und Beinen, stürzten sich zahlreiche Adrenalinjunkies am Mittwoch und Donnerstag im chinesischen Hochgebirge in die Tiefe. Der erste Weltmeister im Wingsuit-Fliegen ist der Südafrikaner Julian Boulle. Er absolvierte den vorgegebenen Kurs in 23,49 Sekunden am schnellsten.

Wie eng es an der Spitze zu und her ging, zeigen die Abstände auf die anderen zwei Medaillengewinner: Der Norweger Espen Fadnes wurde mit 23,55 Sekunden Zweiter, Rang drei belegte der Brite James Boole (23,84 Sekunden). Eigentlich hätte die erste Wingsuit-Weltmeisterschaft vom 12. bis 14. Oktober stattfinden sollen, aufgrund schlechter Wetterbedingungen war dies aber nicht möglich.

Mit am Start war auch der in der Schweiz bekannte Norweger Jokke Sommer, welcher zudem in Wengen einen Wohnsitz hat. Er wurde in der Qualifikation Zehnter und verpasste so den Finaldurchgang.

Der Wingsuit-Crash aus der Ego-Perspektive
Im Wingsuit vom Festland auf die Insel

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.