Wegen Fussballübertragung: Südafrikaner von eigener Familie getötet
Aktualisiert

Wegen FussballübertragungSüdafrikaner von eigener Familie getötet

Im Streit um das Fernsehprogramm ist ein südafrikanischer Fussballfan von seiner Familie totgeprügelt worden.

Der 61-Jährige aus einem kleinen Dorf im Nordosten des Landes habe am Sonntag das Match Deutschland gegen Australien anschauen wollen, teilte ein Polizeisprecher am Donnerstag mit. Seine Frau und seine beiden erwachsenen Kinder hätten dagegen eine religiöse Gospelshow sehen wollen.

Beim Kampf um die Fernbedienung sei es zu Handgreiflichkeiten gekommen. «Anscheinend haben sie seinen Schädel gegen die Wand geschlagen», sagte der Sprecher zur Todesursache. Seine Angehörigen hätten erst um Hilfe gerufen, nachdem der Mann bereits schwer verletzt gewesen sei. Beim Eintreffen der Beamten sei er bereits tot gewesen. Die drei Verdächtigen wurden am Sonntag festgenommen, die 23-jährige Tochter kam am Dienstag gegen Kaution auf freien Fuss. (dapd)

Deine Meinung