Aktualisiert 04.05.2006 20:17

Südkorea: Mit Schlagstöcken gegen Bambusstangen

Rund 3000 südkoreanische Polizisten sind gestern mit Schlagstöcken gegen Demonstranten vorgegangen, die gegen die Ausweitung eines US-Stützpunktes protestierten.

Die Polizisten stürmten eine Schule nahe der Les-Humphreys-Kaserne, in die die US-Streitkräfte ihr Hauptquartier verlegen wollen. Bei den Zusammenstössen wurden 65 Personen auf beiden Seiten verletzt. 114 Demonstranten wurden verhaftet.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.