Artilleriefeuer: Südkorea und USA üben den Krieg
Aktualisiert

ArtilleriefeuerSüdkorea und USA üben den Krieg

Trotz anhaltender nordkoreanischer Kriegsrhetorik hat Südkorea mit einem Seemanöver vor der Halbinsel begonnen.

Südkoreanische Marines machen sich im Morgengrauen bereit für die Manöver.

Südkoreanische Marines machen sich im Morgengrauen bereit für die Manöver.

Als Teil der seit Wochen andauernden Militärübungen hätten Streitkräfte vor der Küste Artilleriefeuer abgegeben, teilten die südkoreanischen Streitkräfte und der US-Generalstab mit.

Demnach soll das Manöver an rund 30 verschiedenen Orten stattfinden, US-Kriegsschiffe sollen im Laufe der Woche dazustossen. Es sollen keine Übungen in der Nähe der umstrittenen westliche Seegrenze der beiden Länder geben, wo sich der nordkoreanische tödliche Artillerieangriff auf die südkoreanische Insel Yeonpyeong ereignete.

Die nordkoreanische Regierung hatte mit Blick auf das gemeinsame Manöver Südkoreas und der USA mit einem «ausgewachsenen Krieg» gedroht. Das Manöver soll bis kommenden Sonntag dauern. (dapd)

Deine Meinung