Attacke auf GC-Block – FCZ-Südkurve wird nach Pyro-Skandal für zwei Derbys gesperrt
Publiziert

Attacke auf GC-BlockFCZ-Südkurve wird nach Pyro-Skandal für zwei Derbys gesperrt

Nach den Ausschreitungen im Letzigrund-Stadion beim letzten Zürcher Derby, greift die Liga nun durch. Die FCZ-Südkurve wird bei den nächsten zwei Derbys gesperrt.

Videos zeigen die schockierenden Szenen nach dem vergangene Zürcher Derby im Letzigrund-Stadion.

20Min/News-Scout

In den beiden nächsten Derby-Heimspielen des FC Zürich gegen den Grasshopper Club Zürich wird die Südkurve (Sektor D) im Stadion Letzigrund geschlossen bleiben. Das teilt die Swiss Football League am Freitagmittag mit. In ihrem Entscheid zu den Vorfällen im Nachgang des Meisterschaftsspiels vom 23. Oktober (3:3) ordnet die Disziplinarkommission der SFL zudem eine dritte Sektorsperre auf Bewährung mit einer Frist von drei Jahren an. Zusätzlich werden der Grasshopper Club Zürich und der FC Zürich jeweils mit einer Busse in der Höhe von 20'000 Franken belegt.

Hintergrund dieser Strafen sind Ausschreitungen nach dem letzten Zürcher Derby. Eine Gruppe von rund 75 FCZ-Anhängern stürmte auf die GC-Kurve zu und warf Pyros auf die GC-Fans. Die GC-Fans reagierten und warfen die Pyros zurück auf die Laufbahn des Zürcher Letzigrund. Die herbeigeeilten Sicherheitskräfte konnten eine Eskalation verhindern.

Nach den Vorfällen verurteilten beide Clubs die Vorfälle im Zürcher Stadion: «Es ist enttäuschend, dass ein faires und spannendes Derby so enden musste. Diese sogenannten Fans schaden sich, der Kurve und dem FC Zürich», sagte FCZ-Boss Ancillo Canepa. GC-Geschäftsführer Jimmy Berisha wurde noch deutlicher: «Diese Herren sind sich nicht bewusst, dass sie Menschenleben riskieren. Da waren Kinder. Es ist gestört.»

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

(wed)

Deine Meinung

14 Kommentare