50 Jahre Silikonbrüste: Süsser die Glocken nie springen
Aktualisiert

50 Jahre SilikonbrüsteSüsser die Glocken nie springen

Eigentlich gibt es immer einen Grund für ein schönes Silikonbusen-Quiz. In diesem Jahr aber einen besonders guten: Die künstlichen Männerfänger feiern ihr 50-jähriges Jubiläum.

von
sim

Sie sind meistens ganz nett anzusehen und haben einigen Damen im Showbusiness sogar schon zu mehr Ruhm verholfen: Silikonbrüste. Für viele Stars stehen Beauty-OPs an der Tagesordnung, und da soll schliesslich auch der Busen nicht zu kurz kommen.

Meistens sind es aber nicht die Oscarpreisträgerinnen, die die bojenartigen Brüste vor sich hertragen – in Hollywood ist das Silikon zusehends verpönt. Es sind die weniger begehrten C-Promis, die eher wegen mangelnden Talents in ihren Vorbau investieren. Denn wer im Showbiz grosse Argumente hervorbringen kann, dem ist die Aufmerksamkeit der Presse sicher.

50 Jahre Atombusen

Das erste Implantat wurde übrigens anno 1962 eingesetzt. In diesem Jahr feiern wir also das 50-jährige Bestehen der falschen Brüste. Damals liess sich eine Texanerin namens Timmie Jean Linds operieren, zuvor wurde der Eingriff nur an Hunden getestet. Noch heute, als inzwischen 80-jährige Seniorin, bereut sie die Vergrösserung nicht.

Übrigens: Am 8. 8. – beachten Sie den versteckten Joke im Datum! – feiert Twitter seinen internationalen «#BoobsDay», der vor zwei Jahren ins Leben gerufen wurde und seine Nutzer dazu auffordert, seine Glocken ins Profilbild zu hängen. Noch ein Grund also, unser Promi-Silikonbrüste-Quiz durchzuspielen.

Deine Meinung