Schweinerei: Suisseporcs bekämpft «Schweinegrippe»
Aktualisiert

SchweinereiSuisseporcs bekämpft «Schweinegrippe»

Der Verband der Schweizer Schweinezüchter und Schweineproduzenten (Suisseporcs) will den Begriff «Schweinegrippe» nicht mehr länger hinnehmen. Die Mitglieder des Verbands hätten die Nase voll und verlangten nun unverzüglich, dass künftig nur noch von der neuen Grippe A (H1N1) gesprochen und geschrieben werde.

Andernfalls prüfe man rechtliche Schritte gegen die weitere Verwendung des rufschädigenden Begriffs, heisst es in einer am Montag veröffentlichten Mitteilung. Trotz klarer Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und der Weltorganisation für Tiergesundheit (OIE) werde in den Schweizer Medien noch immer von der «Schweinegrippe» gesprochen, obwohl weder von den Schweinen noch vom Konsum von Schweinefleisch eine Gefahr ausgehe. Die Verwendung der Bezeichnung «Schweinegrippe» sei deshalb irreführend und diskriminierend, und es sei nun endlich an der Zeit, der medialen Diskriminierung ein Ende zu setzen, schreibt Suisseporcs. (dapd)

Deine Meinung