Sun-Journi schmuggelte Fake-Bombe in Flugzeug
Aktualisiert

Sun-Journi schmuggelte Fake-Bombe in Flugzeug

Ein Journalist der britischen Zeitung «Sun» hat eine Bombenattrappe an Bord eines Flugzeugs geschmuggelt.

Wie die Zeitung am Dienstag berichtete, gelang es Anthony France, sich unter Angabe falscher Daten auf dem Flughafen von Birmingham als Gepäckarbeiter einstellen lassen. Am 17. August habe er die Attrappe in seinen Schuhen durch die Sicherheitskontrollen geschmuggelt, sie in der Bordtoilette zusammengebaut und im Frachtraum einer mit 220 Passagieren besetzten Chartermaschine deponiert.

«Wir gehen zusammen mit dem Flughafen den aufgeworfenen Sicherheitsfragen mit Dringlichkeit nach», erklärte das Verkehrsministerium. Die betroffene Fluggesellschaft Thomas Cook teilte mit, der Vorfall werde untersucht. Die Sicherheit der Passagiere und der Maschinen sei für das Unternehmen von «überragender Wichtigkeit».

Die Bauteile der falschen Bombe hatten nach Angaben des Reporters beim Passieren eines Metalldetektors Alarm ausgelöst. Nach einem Hinweis auf die Stahlkappen seiner Schuhe sei er jedoch ohne weitere Kontrollen durchgelassen worden. (dapd)

Deine Meinung