Sundance-Festival feiert Independent-Film
Aktualisiert

Sundance-Festival feiert Independent-Film

In Park City im US-Staat Utah werden in den kommenden zehn Tagen die neuen unabhängigen Filme vorgestellt.

In Park City im US-Staat Utah werden in den kommenden zehn Tagen die neuen unabhängigen Filme vorgestellt. Am Donnerstag wird der Schauspieler Robert Redford das wichtigste Festival für Independent-Produktionen, das er vor 20 Jahren ins Leben rief, eröffnen.

Zum Auftakt steht der Dokumentarfilm «Riding Giants» von Stacy Peralta über Grosswellen-Surfen auf dem Programm. Bis zum 25. Januar werden den bis zu 40 000 Zuschauern über 250 Spiel- und Kurzfilme gezeigt, die ausserhalb der grossen Hollywood- Studios produziert worden sind.

Zahlreiche Hollywoodstars werden in dem Wintersportgebiet erwartet, darunter Sean Penn, Robin Wright, Ashton Kutcher, Courtney Cox und Jane Fonda.

Sundance gilt als wichtige Plattform, um Verleiher zu finden und Preise zu gewinnen. Der Spielfilm «American Splendor», der in 2003 den Jury-Preis erhielt, und der Dokumentarstreifen «Capturing the Friedmans» sind nach ihrem Sundance-Erfolg in diesem Jahr als mögliche Oscaranwärter im Gespräch.

(sda)

Deine Meinung