Tech-Trend: Sunrise nutzt wie Apple die Gesichtserkennung
Aktualisiert

Tech-TrendSunrise nutzt wie Apple die Gesichtserkennung

Wer ein neues Handy-Abo will, muss mit der ID beim Anbieter antraben. Bei Sunrise soll das Vergangenheit sein – eine App solls richten.

von
dob
1 / 5
Sunrise will die digitale Identifikation für Zuhause einführen, um den Leuten den Weg in eine Filiale zu ersparen. Dabei setzt der Telefonanbieter auf Gesichtserkennung.

Sunrise will die digitale Identifikation für Zuhause einführen, um den Leuten den Weg in eine Filiale zu ersparen. Dabei setzt der Telefonanbieter auf Gesichtserkennung.

Keystone/Thomas Delley
Wer ein Abo abschliessen will, scannt seine ID über die neue App «ID Checker» ein und nimmt ein Video-Selfie auf. Wenn beides abgeglichen wurde und übereinstimmt, erhält der Kunde seinen neuen Vertrag.

Wer ein Abo abschliessen will, scannt seine ID über die neue App «ID Checker» ein und nimmt ein Video-Selfie auf. Wenn beides abgeglichen wurde und übereinstimmt, erhält der Kunde seinen neuen Vertrag.

Keystone/Christian Beutler
Die Gesichtserkennung liegt im Trend. Auch Apple setzt im neuen iPhone X auf die Technologie.

Die Gesichtserkennung liegt im Trend. Auch Apple setzt im neuen iPhone X auf die Technologie.

AP/Marcio Jose Sanchez

Apple hat sie im neuen iPhone X, der Flughafen Zürich setzt sie bei der Passkontrolle ein – die computergestützte Gesichtserkennung ist derzeit einer der grossen Tech-Hypes. Auch Sunrise springt jetzt auf den Trend auf.

Die Schweizer Telekomfirma lanciert den sogenannten «ID Checker». Kunden können sich direkt mit der App auf dem Smartphone identifizieren und online einen neuen Vertrag abschliessen. Der mühsame Gang in eine Filiale wird damit überflüssig.

Ende Jahr zum Downloaden bereit

Damit das möglich ist, hat Sunrise eine Gesichtserkennung in die digitale Identifikation integriert. Über die App erstellt der Kunde ein Video-Selfie und scannt zusätzlich seinen Ausweis mit Foto. Dieses wird dann mit dem Selfie abgeglichen.

Der «ID Checker» befindet sich derzeit noch in einer Testphase. Sunrise plant, die App gegen Ende 2017 zum Downloaden bereitzustellen.

Deine Meinung