Handy-Netz: Sunrise zündet den 4G-Turbo
Aktualisiert

Handy-NetzSunrise zündet den 4G-Turbo

Ab sofort ist das Surfen im ultraschnellen LTE-Netz auch bei der Nummer zwei im Schweizer Mobilfunkmarkt möglich. Viele Handy-Nutzer schauen aber in die Röhre.

von
owi
Im 4G-Netz kann man deutlich schneller im Internet surfen - vorausgesetzt man hat ein LTE-fähiges Smartphone.

Im 4G-Netz kann man deutlich schneller im Internet surfen - vorausgesetzt man hat ein LTE-fähiges Smartphone.

Heute Mittwoch lanciert Sunrise das Mobilfunk-Netz der vierten Generation (4G). Mit der LTE-Technologie kann man schneller im Internet surfen. Damit können alle Sunrise Kunden mit einem 4G/LTE-fähigen Smartphone, Surfstick oder Notebook mit bis zu 100 Mbit/Sekunde auf das Internet zugreifen.

Da nur neue Smartphones LTE unterstützen und das 4G-Netz vorerst auf einige Städte beschränkt ist, profitieren vorerst lediglich gut 22 Prozent der Sunrise-Kunden von höheren Surfgeschwindigkeiten. Die Abdeckung werde kontinuierlich ausgebaut, heisst es in der Medienmitteilung.

Diese Regionen haben zuerst 4G-Empfang

Zum Start des Sunrise-Netzes profitieren folgende Regionen von schnelleren Surfgeschwindigkeiten: Zürich City, Zürichsee-Region, Winterthur, Zürcher Oberland, Limmattal, Glatttal, Bern, Luzern, Genf, Morges, Préverenges, Lausanne, Basel City, Birsfelden, Muttenz, Binningen, Reinach, Zug, Cham, Baar, Steinhausen, Chur City, Flims/Laax, Saas-Fee, Zermatt und Verbier.

Ende Oktober würden bereits die Hälfte der Sunrise-Kunden ultraschnell surfen können. Im Gegensatz zu Swisscom gewährt Sunrise allen Kunden den Zugang zum neuen Mobilfunk-Standard LTE «im Rahmen ihrer bestehenden Geschwindigkeits- und Volumenkontingente». Im Klartext: Es profitieren sowohl Prepaid- als auch Abo-Kunden vom neuen Sunrise-Netz.

Die Nummer zwei im Schweizer Mobilfunkmarkt verspricht zudem: «Wer bis Ende 2013 ein Sunrise NOW relax oder Sunrise NOW max Abo abschliesst, kann das LTE-Netz ein Leben lang ohne jede monatliche Beschränkung unlimitiert nutzen.» Zu sagen ist, dass auch das LTE-Netz spätestens in zehn Jahren wieder überholt sein wird.

Das bringt das neue 4G-Netz

Mit dem neuen Mobilfunkstandard 4G/LTE ist es möglich, deutlich höhere Übertragungsgeschwindigkeiten für ultraschnellen Datentransfer mit bis zu 100 MBit/s zu erreichen. Zudem werden die Reaktionszeiten für den schnellen Aufbau von Webseiten wesentlich kürzer. Die LTE-Technologie ermöglicht auch die mobile Übertragung von Online-Streaming oder Videos - zumindest theoretisch. Zwar ist das 4G-Netz deutlich schneller als das bisherige 3G-Netz, mit jedem zusätzlichen Nutzer wird sich die Datengeschwindigkeit aber wie gehabt reduzieren.

Swisscom hat das eigene 4G-Netz Anfang Dezember 2012 lanciert, Orange zog Ende Mai nach. (owi/sda)

Nichts verpassen

Das Ressort Digital ist auch auf Twitter vertreten. Folgen Sie uns und entdecken Sie neben unseren Tweets die interessantesten Tech-News anderer Websites.

Deine Meinung