Super Aguri in Istanbul Zutritt verwehrt
Aktualisiert

Super Aguri in Istanbul Zutritt verwehrt

Dem finanziell schwer angeschlagenen Formel-1-Team Super Aguri wurde beim Grossen Preis der Türkei der Zutritt zur Rennstrecke vorläufig verwehrt.

In Istanbul wird am Sonntag das fünfte WM-Rennen der Saison 2008 ausgetragen.

Die Zukunft von Super Aguri ist abhängig von weiterer Unterstützung des japanischen Automobilherstellers Honda, der Super Aguri mit Motoren, Chassis und technischer Hilfe unter die Arme greift. In Istanbul soll es deshalb weitere Gespräche geben. Bereits vor dem vierten Saisonrennen in Barcelona Ende April hatte Honda erst in letzter Minute weitere Hilfe zugesichert.

Nach dem gescheiterten Einstieg der britischen Magma-Gruppe, die mit Geld von Finanzinvestoren aus Dubai einen nicht genau bezifferten Teil des Rennstalls übernehmen wollte, kämpft das Team von Aguri Suzuki ums finanzielle Überleben.

(si)

Deine Meinung