Aktualisiert 30.08.2015 06:20

Bissspuren im BrettSurferin überlebt Attacke eines Weissen Hais

Die Wellenreiterin Elinor Dempsey wurde an der Küste Kaliforniens von einem Hai angegriffen. Um sich zu retten, hat sie das Board gegen das Tier gestossen.

von
hae
«Dachte, es wäre ein Delfin»: Elinor Dempsey zeigt ihr verbissenes Brett. (29. August 2015) Foto:Laura Dickinson/The Tribune of San Luis Obisp)

«Dachte, es wäre ein Delfin»: Elinor Dempsey zeigt ihr verbissenes Brett. (29. August 2015) Foto:Laura Dickinson/The Tribune of San Luis Obisp)

Eine Surferin hat einen Angriff eines Weissen Hais an der Küste von Kalifornien unverletzt überstanden. Der Hai biss am Samstag im Wasser vor dem Strand von Morro Bay ein grosses Stück aus ihrem Surfbrett, verletzte die 54-jährige Elinor Dempsey aber nicht. Sie wird sich nun ein neues Board suchen müssen - und vermutlich für eine Weile nicht mehr Surfen gehen, wie Dempsey der Zeitung «San Luis Obispo Tribune» sagte.

Dempsey schilderte, wie der Hai am Morgen unter ihrem Brett hindurchgeschwommen sei. Sie habe erst gedacht, es handele sich um einen harmlosen Delfin, doch dann biss der Raubfisch herzhaft in ihr rotes Board hinein. Das Stück, das nun fehlt, ist knapp 35 Zentimeter breit.


Quelle: Youtube/SLO Tribune

Die Surferin entschloss sich, ihr Brett in Richtung des Hais zu stossen, als sie hinuntersprang. Andere Wellenreiter hatten den Angriff gesehen und halfen Dempsey, ihr Board wiederzubekommen und sich damit ans Ufer zu retten.

Experten analysierten die Bissspur und kamen zu dem Schluss, dass es sich um einen rund 1,80 Meter grossen, männlichen Hai gehandelt haben müsse. Der Strand ist seit dem Vorfall geschlossen. (hae/sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.