Riesenslalom: Suter Zwölfte in Sölden - Hosp schwer gestürzt
Aktualisiert

RiesenslalomSuter Zwölfte in Sölden - Hosp schwer gestürzt

Fabienne Suter ist als Zwölfte des Riesenslaloms in Sölden der Auftakt in die neue Weltcup-Saison gut gelungen. Nach dem ersten Lauf lag Suter auf dem 11. Zwischenrang.

Die 24-jährige Innerschweizerin, die sich vor knapp einem Monat bei einem Trainingssturz in Zermatt eine Hirnerschütterung zugezogen hat und deswegen leicht verunsichert an den Start gegangen war, war im Weltcup in dieser Disziplin erst zweimal besser klassiert.

Auf Siegerin Tanja Poutiainen aus Finnland verlor Suter 1,61 Sekunden. Die restlichen vier gestarteten Schweizerinnen enttäuschten mit Rückständen von fünf Sekunden und mehr und verpassten die Finalteilnahme.

Poutiainen, die beste Riesenslalom-Fahrerin des Vorwinters, gewann mit der minimalen Differenz von einem Hundertstel Vorsprung auf die Österreicherin Kathrin Zettel. Als Dritte klassierte sich die Halbzeitleaderin Denise Karbon (0,32 Sekunden zurück).

Hosp mit Kreuzbandriss?

Bitter verlief das erste Rennen des Winters für Nicole Hosp. Die Tirolerin wurde nach einem Sturz im ersten Lauf und Verdacht auf einen Kreuzbandriss mit dem Helikopter zu Untersuchungen ins Spital nach Innsbruck geflogen. Die Gesamtweltcupsiegerin von 2007 klagte über Schmerzen im rechten Knie. Erst im vergangenen Januar hatte sich Hosp schwer im linken Knie verletzt.

Weltcup-Riesenslalom der Frauen in Sölden. Schlussklassement:

1. Tanja Poutiainen (Fi) 2:24,96. 2. Kathrin Zettel (Ö) 0,01 zurück. 3. Denise Karbon (It) 0,32. 4. Tina Maze (Sln) 0,84. 5. Maria Pietilä-Holmner (Sd) 0,88. 6. Anja Pärson (Sd) 0,95. 7. Kathrin Hölzl (De) 1,20. 8. Viktoria Rebensburg (De) 1,32. 9. Lindsey Vonn (USA) 1,39. 10. Camilla Alfieri (It) 1,47. 11. Stefanie Köhle (Ö) 1,54. 12. Fabienne Suter (Sz) 1,61. 13. Tessa Worley (Fr) 1,67. 14. Eva-Maria Brem (Ö) 1,71. 15. Elisabeth Görgl (Ö) 1,75.

Ausgeschieden im 2. Lauf u.a.: Manuela Mölgg (It).

(si)

Deine Meinung