14.09.2016 20:14

Schmerzhafte Fails

Suva macht Werbung mit Pannen-Videos

Leute, die von der Leiter fallen, oder falsch eingeschätzte Physik – Fail-Videos sind Klassiker im Internet. Das macht sich die Suva jetzt zunutze.

von
vro

Missgeschicke können schmerzhaft sein. Das beweisen Tausende Videos im Internet und am Fernsehen. Doch nicht jeder Zuschauer macht sich Gedanken über die Folgen dieser Malheure. Der Unfallversicherer Suva hat deshalb die Kosten von solch scheinbar amüsanten Unglücken errechnet.

Physik kann teuer werden

Was für die einen Schadenfreude bedeutet, kann andere eine beträchtliche Summe Geld kosten: So kann eine falsche Einschätzung der physikalischen Gesetze schnell einmal 200'000 Franken Heilkosten nach sich ziehen.

Reaktionen bisher positiv

Mit drei Videobeispielen will die Suva die Leute via die sozialen Medien erreichen. «Kunden der Suva sollen erfahren, dass Unfälle neben menschlichem Leid auch hohe Kosten verursachen können und sie dank der Suva bei Unfällen finanziell abgesichert sind», sagt Sprecher Takashi Sugimoto zur «Aargauer Zeitung».

Gedreht wurden die Unfallvideos nicht in der Schweiz. Laut Sugimoto seien die Reaktionen bisher positiv ausgefallen.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.